Fußball Schütz dreifacher Torschütze

Lesedauer: 

Auch in diesem Jahr gastierten zwei Auswahlteams des Badischen Fußballverbandes für ein Wochenende im schweizerischen Heimberg, um sich bei den FVBO-Hallenmasters mit internationaler Konkurrenz zu messen. Sowohl die badischen U12-Junioren (Jahrgang 2004) als auch die älteren U13-Junioren (Jahrgang 2003) landeten dabei in ihrer Altersklasse am Ende auf dem vierten Platz.

AdUnit urban-intext1

Die U12-Auswahl ließ damit 14 Konkurrenten hinter sich und verpasste im Spiel um Platz drei nach einem 4:5 im Penalty-Schießen gegen die Young Boys Bern die Bronzemedaille nur knapp. Die Gruppenphase hatten die jungen BFV-Talente als Erstplatzierter abgeschlossen. Erst im Halbfinale mussten sie sich dem FC Zürich 2:4 geschlagen geben. Trainer Damir Dugandzic war trotz des verpassten Finales sehr zufrieden: "Unsere U12 hast sich sehr gut geschlagen. Erfreulich ist, dass sich neun Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten, was die gute Breite des Kaders widerspiegelt." Unter den Torschützen war mit drei Treffern auch Dustin Schütz vom FV Lauda.

Die U13-Auswahl bekam es lediglich mit fünf Kontrahenten zu tun. Das Team startete mit zwei Siegen gut ins Turnier, das im Jeder-gegen-Jeden-Modus ausgetragen wurde, Danach aber verlor man nach einer knappen Niederlage gegen Bern etwas den Faden. "Für die Altersstufe ist diese Erfahrung des hohen Spieltempos und der Athletik ein guter Gradmesser und ein Baustein der eigenen fußballerischen Entwick-lung", erklärte Trainer Damir Dugandzic.

Abgerundet wurde der Trip in die Schweiz mit dem fast schon obligatorischen Rodelausflug beider Mannschaften. pk