A-Klasse Buchen - Hainstadt muss bis zum Schluss um die drei Punkte beim TTSC Buchen zittern / Eintracht Walldürn II unterliegt unglücklich Schlierstadt beendet Traum-Hinrunde mit 13. Sieg

Lesedauer: 

Auf und davon zieht der SV Schlierstadt (weiße Trikots) in der Kreisklasse A Buchen. Das 2:0 gegen den TSV Buchen II war der 13. Sieg im 14. Saisonspiel. So geht die Truppe von Trainer Florian Loser als souveräner Tabellenführer in die Pause.

© Herrmann

SV Schlierstadt - TSV Buchen II 2:0

AdUnit urban-intext1

Von Beginn an gestalteten beide Mannschaften die Partie mit viel Einsatz, während die spielerische Seite stark durch die äußerst rutschigen Platzverhältnisse beeinträchtigt wurde. Die erste Hälfte war über weite Strecken ausgeglichen und Torchancen Mangelware. Erst gegen Ende der ersten Hälfte erspielten sich die Gastgeber leichte Vorteile. Dies setzte sich zu Beginn der zweiten Hälfte fort, und führte in der 53. Minute durch einen platzierten Kopfballtreffer von Felch nach Vorarbeit von Heimberger zur Führung. Danach ließen die Einheimischenzwei weitere Chancen zum Ausbau der Führung ungenutzt und mussten anschließend den einen oder anderen s Konter der Gäste abwehren. Als in der 73. Minute Killian nach einer Flanke von S. Friedenberger den Ball in der Mitte zum 2:0 unter die Latte setzte, war das Spiel entschieden. Die Gäste bemühten sich zwar weiterhin um den Anschlusstreffer, aber die Defensive des SVS stand sicher und brachte so den Vorsprung über die Zeit.

Krautheim - Sindolsheim/R 4:0

Einen verdienten 4:0-Sieg holte sich der TSV Krautheim im Heimspiel gegen die SG Sindolsheim/Rosenberg II. Bereits von Beginn an waren die Jagsttäler spielbestimmend und hatten nach fünf Minuten durch Biko eine erste sehr gute Möglichkeit, doch der Gästetorhüter hielt glänzend. In der 20. Minute gab es dann einen Elfmeter für den TSV, Nuber scheiterte jedoch an der Querlatte. Auch in der Folge war Krautheim am Drücker, wobei auch die Gäste eine sehr gute Möglichkeit nach einem Konter hatten. In der 53. Minute war dann aber der Bann für die Jagsttäler gebrochen, als Socha eine Flanke von Deuser per Flugkopfball zur Führung verwertete. Nur fünf Minuten später gab es erneut Strafstoß für die Gastgeber und dieses Mal ließ sich Deuser diese Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zum 2:0. Kurz nach diesem Treffer schwächten sich die Gäste selbst, als sie sich eine unnötige gelb-rote Karte wegen Reklamierens einhandelten. Dies spielte dem TSV in die Karten und von nun an ließ der TSV Ball und Gegner laufen, während die Gäste nur noch selten für Entlastung sorgten. In der 86. und 90. Minute besiegelte schließlich Nuber den klaren Heimsieg, als er mit seinen beiden Kopfballtreffern für den 4:0 Endstand sorgte.

AdUnit urban-intext2

E. Walldürn II - FV Laudenberg 1:2

Bei knackig kaltem Wetter tasteten sich beide Mannschaften zunächst ab. Laudenberg hatte zu Beginn leichte Feldvorteile, doch die Eintracht zeigte sich motiviert. In der 15. Minute wehrte Torsteher Trabold noch einen direkt geschossenen Ball ab, aber in der 18. Minute war er machtlos, und die Gäste schoben zum 1:0 ein. Im weiteren Verlauf spielte sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab, so dass Torszenen eher Mangelware waren. In der 43. Minute zeigte U. Bernhardt mit einem gut geschossenen Freistoß sein Könnnen, der Ball ging jedoch knapp am Pfosten vorbei. Nach der Pause folgte gleich ein Paukenschlag, denn nach Handspiel durch ein Laudenberg Spieler, verwandelt U. Bernhardt den Strafstoß sicher zum 1:1. Gleich danach hatte F. Hefner eine Großchance, die aber ungenutzt blieb. Beide Mannschaften spielten weiter gefällig, ohne jedoch zwingende Chancen herauszuspielen. Ab der 70. Minute machte die Eintracht mächtig Druck und hatte nun auch gute Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. Wie es oft in so einem Spiel dann kommt, nutzten die Gäste in der 89. Minute eine ihrer wenigen Chancen zum 2:1-Siegtreffer.

AdUnit urban-intext3

Bretzingen - Hettigenbeuern 2:0

AdUnit urban-intext4

Das Spiel war anfangs ausgeglichen, und der Gast aus Hettigenbeuern traf in der vierten Minute den Pfosten. Der SVB war nun aufgerüttelt und wurde langsam überlegener. So ging der SV in der 35. Minute durch Jakob mit 1:0 in Führung. Nach der Pause war es zwar der SV Bretzingen, der immer wieder versuchte die Gäste einzuschnüren, hatten aber ihrerseits Glück, als in der 55. Minute ein Schuss von Hettigenbeuern an die Latte der Heimmannschaft krachte. Fünf Minuten später erhöhte Bretzingen durch einen Kopfball von Volk auf 2:0. Nun war das Spiel entschieden.

Wettersdorf/GL. - Ballenberg 1:1

Die erste gute Möglichkeit hatte der heimische SV, ein Gästespieler klärte jedoch gerade noch auf der Linie. Danach wurde der Gast stärker und hatte zwei "Hundertprozentige", die er jedoch vergab. Als dann ein Heimspieler knapp vor der Strafraumgrenze einen Gästespieler niederriss, hieß es Elfmeter, welchen Haas jedoch hielt (30.). T. Sauer hatte in der Folge eine Doppelchance (38.) welche abermals auf der Linie geklärt wurde. Ballenberg versiebte ebenfalls noch eine Großchance (43.). Ballenberg war in der zweiten Hälfte besser und ging verdient durch einen Flachschuss in Führung (58.). In der letzten Viertelstunde wachte der SVW auf und markierte in Unterzahl das 1:1 (90.).

TTSC Buchen - Hainstadt 2:3

Das erste Rückrundenspiel des TTSC Buchen gegen die Spvgg. Hainsdtadt war ein kampfbetontes Spiel. Die Gastgeber zeigten sich deutlich formverbessert, hatten jedoch weiterhin schwächen in der Abwehr. So überwand der Gast in der 25. und 42. Minute die Verteidigung und ging mit 2:0 in Führung Nach der Pause spielte der TTSC druckvoller und erzielten folgerichtig in der 60. Minute den Anschlusstreffer. Der TTSC spielte weiter selbstbewusst und dominant, musste jedoch in der 70. Minute nach einem unnötigen Ballverlust das 1:3 hinnehmen. Unbeirrt spielte der TTSC druckvoll weiter und wurde in der 80. Minute mit dem neuerlichen Anschlusstreffer belohnt. Trotz aller Mühen wollte der Ausgleich jedoch nicht mehr fallen. So blieb es bei der unglücklichen Heimniederlage.