AdUnit Billboard
Fußball - Hollenbacher A-Junioren verlieren knapp

Punkt wäre drin gewesen

Von 
topp
Lesedauer: 

Sandhausen – Hollenbach 4:3

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der SV Sandhausen fügte dem FSV Hollenbach in der A-Junioren-Oberliga die erste Saisonniederlage zu. In einem absoluten Spitzenspiel auf Augenhöhe musste sich die Mannschaft von Tobias Ippendorf knapp geschlagen geben.

Der FSV Hollenbach legte los wie die Feuerwehr. Gut organisiert, bissig in den Zweikämpfen und mannschaftlich geschlossen stellte man den SVS immer wieder vor Probleme. 2:0 führten die Gäast, ein abgefälschter Freistoß brachte das 1:2. Die Hollenbacher überzeugten immer wieder durch tolle Umschaltmomente. Ein weiterer FSV-Treffer wurde wegen Abseits nicht anerkannt. Per Elfmeter fiel der Ausgleich für Sandhausen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte Rico Hofmann die Riesenmöglichkeit zur 3:1-Führung, vergab aber aus sieben Metern. Jetzt erst recht, dachte sich Braun, der kurz nach dem Nackenschlag den Ausgleich parat hatte (62.). Dass der SV Sandhausen in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war der Verdienst von Khery Hamka, der in der 73. Minute zur Stelle war. Bis zum Abpfiff versuchte Hollenbach alles, um doch noch mindestens einen Punkt mitzunehmen. Letztlich musste man sich dem SVS aber in einem tollen Fußballspiel knapp geschlagen geben.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

FSV-Trainer Tobias Ippendorf sagte: „Die Jungs haben ein tolles Spiel abgeliefert und haben Sandhausen alles abverlangt. Selbstverständlich ist es sehr schade, dass wir nichts Zählbares mitnehmen. Dennoch können wir auf die gezeigte Leistung stolz sein. Es hat sich wieder einmal herausgestellt, dass wir mithalten können. Das gibt uns Mut und Selbstvertrauen.“ topp

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1