Fußball - In der Kreisliga B4 Hohenlohe werden am heutigen Donnerstag und am morgigen Freitag insgesamt vier Spiele nachgeholt Punkt- und torlose Schrozberger hoffen auf die Wende

Von 
H.W.
Lesedauer: 

Insgesamt vier Nachholspiele stehen in der Fußball-Kreisliga B4 Hohenlohe heute, Donnerstag, und am morgigen Freitag auf dem Spielplan. Drei dieser Begegnungen sind Hängepartien aus der Vorrunde. Bereits heute um 18.30 Uhr tritt die SGM Creglingen II/Bieberehren zum Lokalderby in Schäftersheim an. Morgen ist der TSV Schrozberg um 18.30 Uhr Gast in Westernhausen. Zeitgleich empfängt der TSV Hohebach die SGM Taubertal/Röttingen II zu einem Nachholspiel des ersten Rückrunden-Spieltages, und zu ungewohnter Zeit um 20.15 Uhr gibt der TSV Laudenbach seine Visitenkarte in Elpersheim ab.

AdUnit urban-intext1

SGM Weikersheim/Schäftersheim II – SGM Creglingen II/ Bieberehren: Die SGM/Weikersheim/Schäftersheim II war zuletzt am 18. November im Einsatz. Noch weit länger zurück liegt der letzte Sieg der Platzherren, er datiert vom 7. Spieltag am 3. Oktober. Neben der langen Winterpause gilt es also im Taubertal-Derby auch eine lange Durststrecke zu beenden. Die Gäste sind 2018 im Soll – der Niederlage beim SV Edelfingen steht ein knapper Heimerfolg gegen Taubertal/Röttingen II gegenüber.

TSV Hohebach – SGM Taubertal/Röttingen II: Der TSV Hohebach, der sich am Sonntag mit Hängen und Würgen im Derby gegen den SV Mulfingen II durchsetzte, sollte sich wie im Hinspiel (3:0) gegen den Drittletzten aus Unterfranken behaupten und mit dem Tabellenzweiten FC Billingsbach die Plätze tauschen können.

SGM Westernhausen/Krautheim II – TSV Schrozberg: Noch ohne Punkt und Tor ist der TSV Schrozberg nach den zwei Spielen des neuen Kalenderjahres, die das Team von Thorsten Arbanas gegen die Relegationsanwärter FC Billingsbach und SV Wachbach II jeweils mit 0:1 verlor. Mit dem gleichen Resultat unterlag die SGM Westernhausen/Krautheim II zuletzt beim SV Rengershausen, die Jagsttäler verbuchten aber mit dem 1:1 gegen den TSV Harthausen bereits einen Achtungserfolg im neuen Jahr.

AdUnit urban-intext2

SGM Markelsheim/Elpersheim II – TSV Laudenbach: Nach wie vor ohne Saisonsieg ist Schlusslicht SGM Markelsheim/Elpersheim II, und es wäre eine große Überraschung, wenn sich daran im Derby gegen den TSV Laudenbach etwas ändern würde. Die Gäste begannen die Rückrunde noch überzeugender, als sie die Vorrunde abgeschlossen hatten und fertigten den bis dato zu Hause ungeschlagenen Tabellenzweiten Billingsbach sensationell auf dessen Platz mit 5:0 ab. H.W.