Fußball - Würzburger morgen beim FC Memmingen gefordert Pokalfinale auch für den FWK ein Ziel

Lesedauer: 

"Es ist klar, dass wir diesen Wettbewerb auch gewinnen wollen", blickt Bernd Hollerbach auf das morgen anstehende Pokalhalbfinale des Bayrischen Toto-Pokals Wettbewerbs beim FC Memmingen voraus. Anpfiff der Partie im "Esso-Stadion" ist um 18.30 Uhr. "Leichte Gegner gibt es keine", sagt Hollerbach vor der Rückkehr ins Allgäu, wo die Kickers im November 2014 beim 1:1 die Punkte teilten: "Das wird auch für uns wieder eine Herausforderung werden. Wir haben zuletzt im Viertelfinale beim SV Schalding-Heining gesehen, dass diese Spiele alles andere als ein Selbstläufer sind. Aber für uns ist klar: Wir wollen den nächsten Schritt machen und ins Endspiel einziehen."

AdUnit urban-intext1

Die Allgäuer stehen aktuell in der Regionalliga Bayern auf dem 12. Tabellenplatz und setzten sich im Viertelfinale des Pokals bei Ligakonkurrent TSV Buchbach mit 4:2 durch. Auch deshalb ist die Vorfreude in Memmingen auf den Pokalknüller gegen den Drittligisten aus Unterfranken durchaus groß. "Mal sehen, mit welcher Mannschaft Würzburg kommen wird. Für uns ist es eine einmalige Chance, etwas zu erreichen", hofft Memmingens Trainer Christian Braun entsprechend auf eine gewisse Außenseiterchance seiner Mannschaft.

Kickers klarer Favorit

Allerdings gehen die Würzburger Kickers als klarer Favorit in die Partie. Denn die Rothosen sind im Jahr 2016 mit 28 Punkten die beste Drittligamannschaft und zudem seit acht Ligaspielen ungeschlagen. Alleine diese Fakten sprechen eigentlich klar für den FWK. "Wir werden eine Mannschaft aufbieten, die in der Lage ist, das Endspiel zu erreichen. Für uns steht viel auf dem Spiel, wir haben die große Chance, uns über den Toto-Pokalwettbewerb wieder für die erste DFB-Pokal-Hauptrunde zu qualifizieren. Das hatten wir uns vor dieser Saison vorgenommen", sagt Hollerbach.

Im zweiten Halbfinale treffen am heutigen Diernstag um 19 Uhr die Regionalligisten SSV Jahn Regensburg und Spvgg. Unterhaching aufeinander. Der Sieger dieser Partie genießt dann auch im Finale Heimrecht. Somit müssten die Würzburger Kickers im Falle einer Finalteilnahme erneut auswärts antreten.

AdUnit urban-intext2

BFV-Partner Lotto Bayern stellt für den bayerischen Pokalwettbewerb in der Saison 2015/16 über 37 000 Euro Prämien zur Verfügung. Der Toto-Pokalsieger erhält 5000 Euro und startet in der folgenden Saison in der 1. DFB-Pokal-Hauptrunde. Dort winken ein echter Pokalknüller gegen einen namhaften Bundesligisten und Einnahmen von weit über 100 000 Euro aus der DFB-Pokal-Vermarktung. Toto-Pokal-Titelverteidiger ist die SpVgg Unterhaching. pati