Kreisklasse A Tauberbischofsheim - Erneut patzen einige der aussichtsreichsten Anwärter auf den Aufstieg Noch drei Kandidaten für Platz 2

Lesedauer: 
Gleich mit 6:0 kanzelte Türkgücü Wertheim die SpG Tauberbischofsheim II/Hochhausen ab und hat nun selbst hervorragende Chancen auf den Aufstiegs- oder Relegationsplatz. © Reinhold Hörner

SpG Dittwar/He. – FC Eichel 3:2

AdUnit urban-intext1

Tore: 0:1 (17.) Marcus Schwarz, 1:1 (19.) Tobias Zegowitz, 2:1 (50.) Tobias Zegowitz, 3:1 (83.) Tobias Zegowitz, 3:2 (85.) Eigentor.

Zu Beginn sahen die Zuschauer ein verteiltes Spiel ohne besondere Höhepunkte – mit Ausnahme natürlich der beiden Tore. Mitte der ersten Hälfte wurden die Gastgeber etwas mutiger und erspielten sich mehrere Möglichkeiten, darunter drei glasklare Chancen, die allerdings leichtfertig vergeben wurden. Deshalb war das Unentschieden bis dahin für die Gäste sehr schmeichelhaft. Die zweite Hälfte begann mit der frühen Führung der Gastgeber. Danach wurden die Gäste etwas druckvoller, ohne jedoch große Gefahr zu verbreiten. Dem 3:1 in der Schlussphase folgte dann relativ schnell der Anschlusstreffer, weshalb die Partie bis zum Schlusspfiff spannend blieb. Letztendlich blieb es beim verdienten Sieg für die Spielgemeinschaft.

Windisch./S. II – Rauenberg/B. 3:1

AdUnit urban-intext2

Tore: 1:0 (5.) Philip Cernin, 2:0 (27.) Nico Pfeuffer, 3:0 (46.) Philip Cernin, 3:1 (65.) Tim Theis. – Gelb-rote Karte für einen Spieler der Gäste (29.)

Die SG fand gut ins Spiel und hatte schon in der ersten Minute die Chance zur Führung. In der fünften Minute erzielte Philip Cernin dann das 1:0. Danach gingen die Gastgeber sehr fahrlässig mit ihren Chancen gegen relativ passive Gegner um. In der 27. Minute erhöhte Nico Pfeuffer auf 2:0 und die Gäste dezimierten sich durch eine Gelb-rote Karte selbst. Auch die zweite Hälfte begann für die Heimelf optimal mit einem schönen Freistoßtor von Philip Cernin zum 3:0 in der 46. Minute. Danach war bei den Gastgebern etwas die Luft raus und die Gäste kamen besser in die Partie. Lohn für ihre Bemühungen war das Tor zum 3:1 durch Tim Theis in der 65. Minute.

AdUnit urban-intext3

Kickers Wert. II – Distelhausen 2:1

AdUnit urban-intext4

Tore: 0:1 (40.) Ernest Fischer, 1:1 (59.) Leon Rieß, 2:1 (62.) Marc Strauß.

In einem ausgeglichenen Spiel gingen die Gäste kurz vor der Pause durch Ernest Fischer, nach einem Fernschuss in Führung. Dies spiegelte auch die Überlegenheit der nicht enttäuschenden Gäste wider. Nach dem Seitenwechsel wurde die Heimelf stärker und erzielte nach knapp einer Stunde auch den verdienten Ausgleich durch Leon Rieß. Der gleiche Spieler leitete die Entscheidung ein, als er nach einer schönen Einzelleistung nach innen flankte und in Marc Strauß einen dankbaren Abnehmer zum entscheidenden 2:1 fand.

Assamstadt II – Umpfertal II 1:2

Tore: 1:0 (46.) Jäger, 1:1 (48.) Eck, 1:2 (65.) Mchaimech.

Nach einem verhaltenen Beginn ohne Torchancen auf beiden Seiten, hatte Uwe Arnold eine Torgelegenheit in 35. min, und mit 0:0 ging es in die Halbzeitpause. Nach einem schönen Heber durch Rene Belz konnte Manuel Jäger zum 1:0 zu Beginn der zweiten Halbzeit in der 46 Min für den TSV einschießen. Nach einem Freistoß in der 48. Min konnte Max Eck nach einem Abpraller in Gerd Müller Manier zum 1:1 ausgleichen. Und in der 65. schoss Musa Mchaimech nach einer stark abseitsverdächtigen Position die Umpfertäler zum 2:1 in Führung. Bei diesem Spielstand blieb es dann auch.

SpG Wittigh./Zi. – Pülfringen 1:3

Tore: 0:1 (15.) und 0:2 (25.) jeweils Benjamin Eckert, 0:3 (30.) Patrick Knüll, 1:3 (85.) Simon Ansari.

Trotz einer gegenüber der Vorwoche verbesserten Leistung mussten sich die Hausherren dem Gast und Kreisklasse A-Meister SV Pülfringen am Ende geschlagen geben. Beide Mannschaften spielten offensiv nach vorne und erarbeiteten sich auch einige Hochkaräter. Während die Platzherren alle Möglichkeiten leichtfertig versemmelten, schlugen die Gäste innerhalb von nur einer Viertelstunde mit drei Treffern durch Benjamin Eckert und Patrick Knüll, gnadenlos und effektiv zu. Nach dem Seitenwechsel spielte die Heimelf trotz des klaren Rückstand engagiert weiter und erzielte in der Schlussphase dann doch noch den hochverdienten Ehrentreffer durch Simon Ansari. Der Gast zeichnete sich vor allem durch eine hohe Effektivität, die den Platzherren an diesem Tag fehlte, aus.

SpG Welzbach. – FC Grünsf. II 1:4

Tore: 0:1 (20.) Yannik Konrad, 1:1 (43.) Jonas Behringer, 1:2 (83.) und 1:3 (88.) Dennis Hemm, 1:4 (90.) Stefan Kordmann.

In einer ausgeglichen Partie setzten die Gäste mit einem fulminanten Schlusspunkt die Akzente. In der Anfangsphase zeigte sich der FC als die etwas aktivere Mannschaft und erzielte durch Yannik Konrad auch die verdiente 1:0 Führung. Die Platzherren hielten jedoch unverdrossen dagegen und egalisierten kurz vor der Pause durch Jonas Behringer den Rückstand. Nach dem Seitenwechsel wogte die Partie hin und her, ehe dem Gast in der Schlussphase durch einen Konter die erneute Führung und nur wenige Minuten später sogar noch zwei weitere Treffer gelangen.

Türk. Wertheim – TBB II/Ho. 6:0

Tore: 1:0 (6.), 2:0 (15.), 3:0 (28.) und 4:0 (33.) jeweils Göktürk Kizildeniz, 4:0 (66.) Cem Cirakoglu, 6:0 (87.) Gökce Genc.

In einem begeisternden Heimspiel zwangen die Platzherren den Tabellenzweiten aus der Kreisstadt mit sechs Treffern in die Knie. „Man of the match“ war Göktürk Kizildeniz, der den Gästen mit seinen vier Toren innerhalb von nur 30 Minuten den frühen Gnadenstoß versetzte.

Trotz dieser Torflut versuchten die Gäste immer wieder, sich selber Möglichkeiten zu erarbeiteten, was aber nur vereinzelt gelang oder vom guten Heimkeeper Ahsen Gülecin zunichte gemacht wurde.

Mit zwei weiteren Treffern von Cem Cirakoglu und Gökce Genc endete ein, zumindest für die Heimelf aus Wertheim, perfekt gelaufener Spieltag. Dank dieses Sieges dürfen die Platzherren sogar wieder vom Aufstieg träumen.