AdUnit Billboard
Kreisliga

Mit doppelter Moral

Osterburken holt zwei Mal Zwei-Tore-Rückstand auf

Lesedauer: 

SV Osterburken – VfB Altheim 3:3

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Osterburken: Niklas, Kozielski (65. Jonas Frey), Wiedemann (65. Zimmermann), Bischoff (74. Maximilian Frey), Heidl, Konstantin Schiler, Andreas Schiler, Seitz, Titarenko, Wohlgemuth (85. Lukas Frey).

Der SV Osterburken (in Blau) zeigte Moral und holte zweimal einen Zwei-Tore-Rückstand auf. © Martin Herrmann

Altheim: Moschüring, Fitterling, Lauer, Bender (90.+2 Hollerbach), Daniel Czerny (77. Sans), Stefan Czerny, Ehmann (90.+1 Tobias Weber), Riess, Volk, Elias Weber, Wiessner.

Mehr zum Thema

Der Spieltag im Fußballkreis Buchen

Luca Jäger schenkt Rippberg-W./G. II einen Sixpack ein

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Fußball

Kreisliga Buchen: Beim VfB Altheim blockieren die Ambitionen die Beine

Veröffentlicht
Von
Michael Fürst
Mehr erfahren
Der Spieltag im Fußballkreis Buchen

Gleich mehrere Überraschungen

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Tore: 0:1 Daniel Czerny (11., elfmeter), 0:2 Bender (44.), 1:2 Konstantin Schiler (45.+2, Elfmeter), 1:3 Elias Weber (64.), 2:3 Zimmermann (83.), 3:3 Konstantin Schiler (90.+2). – Gelb-Rote Karte: VfB Altheim (90.). – Schiedsrichter: Fabio Gentile.

Von Beginn an machten die Gastgeber das Spiel. Die Gäste, wohl gewarnt durch die SVO-Trefferquote, legten von Beginn an eine eher destruktive Spielweise an den Tag. Doch der VfB ging per Elfmeter in Führung. Osterburken ließ sich aber nicht beeindrucken und hatte weiter eindeutig mehr Ballbesitz. Doch kurz vor der Pause fielen noch das 0:2 und durch Schliers elfmeter das 1:2. Nach der Pause das gleiche Bild: Die Gastgeber machten das Spiel, doch in der 64. Spielminute erhöhten die Gäste nach einem Konter auf 1:3. Die Chancenauswertung der Altheimer war an diesem Tag optimal. Zimmermanns Heber aus 15 Metern brachte das 2:3. Dies gab den Gastgebern nochmals Auftrieb. Schon in der, durch die vielen Unterbrechungen berechtigten, Nachspielzeit umkurvte K. Schiler im Strafraum gleich mehrere Abwehrspieler und schoss aus nahezu unmöglichem Winkel von der Grundlinie flach zum verdienten Ausgleich ein.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1