Fußball, Kreisligen B Hohenlohe - Spielgemeinschaft Markelsheim/Elpersheim unterliegt zuhause mit 0:3 / Creglingen II/Bieberehren besiegt Mulfingen II/Hollenbach II auswärts deutlich mit 4:1 Meisterschaftsfavorit Dörzbach/K. nimmt drei Punkte mit

Lesedauer: 
In seinem ersten Heimspiel zeigte der SV Edelfingen II beim 1:1 gegen Niedernhall/Weißbach II eine solide Leistung. © Robert Stolz

Kreisliga B 1

AdUnit urban-intext1

Kupferzell II/ Gaisbach II – Sindringen/Ernsbach II 3:3

Tore: 0:1 (18. Minute) Jakob Steffl, 1:1 (38.) Mariuus Mietan, 1:2 (67.) Qendrim Bajrami, 2:2 (83.) Timo Federolf, 3:3 (85.) Julian Moraw.

Von dieser Partie ging uns kein Spielbericht zu.

AdUnit urban-intext2

Mulfingen II/Hollenbach II – Creglingen II/Bieberehren 1:4

Tore: 1:0 (4. Minute) Marcel Beez, 1:1 (39.) Daniel Kittel, 1:2 (78.) Timo Kellermann, 1:3 (80.) Kevin Stützlein, 1:4 (84.) Timo Kellermann. – Zuschauer: 92. – Schiedsrichter: Gerhard Staudenmayer, Ilshofen.

AdUnit urban-intext3

Das Spiel begann mit einem Genie-Streich von Marcel Beez, als er in der vierten Minute den Gästekeeper aus gut und gerne 30 Metern überlupfte.

AdUnit urban-intext4

Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie auf Augenhöhe. Beide Teams taten sich allerdings schwer, klare Tormöglichkeiten zu erspielen. Der wiedergenese Fabian Lanig parierte allerdings zweimal stark im Eins-gegen-Eins. Beim dritten Mal blieb Lanig zwar wieder Sieger, der Abpraller gelang aber über einen Mulfinger Verteidiger direkt vor die Füße von Daniel Kittel, welcher den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte.

Im zweiten Durchgang wirkten beide Teams agil, aber es wollte nichts gelingen, ehe die Gäste aus Creglingen/Bieberehren innerhalb von sechs Minuten das Spiel entschieden. Vorher hatte der eingewechselte André Mündlein nach einem Freistoß noch fast die Heimführung erzielt. Gerhard Staudenmayer aus Ilshofen war ein sehr guter Leiter der fairen Partie. Reserven: 3:2.

Billingsbach – Schrozberg 2:0

Tore: 1:0 (68. Minute) Daniel Ley, 2:0 (70.) 2:0 Daniel Ley.

Ein sehr spannendes, packendes Derby wurde den Fans beim Spitzenspiel in Billingsbach geboten. Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen, es ergaben sich nur wenige Torchancen. Die zweite Halbzeit wurde zunächst von der sehr jungen Gästeelf bestimmt. In der 47. Minute hatte der bisherige Tabellenführer eine Riesenmöglichkeit, doch Jonas Meuder schoss freistehend aus fünf Metern über das FC-Tor. In der 68. Minute wurde Daniel Hörner im Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Daniel Ley unhaltbar zum 1:0. Zwei Minuten später baute erneut Daniel Ley die FC-Führung auf 2:0 aus, als die Gäste den Ball nicht aus dem Strafraum brachten. Schrozberg gab nie auf und versuchte immer wieder zum Anschlusstreffer zu kommen. Reserven 2:1.

Berlichingen/Jagsthausen – Hohebach/Rengershausen 0:1

Tore: 0:1 (38. Minute) Nico Hirschlein.

Von dieser Partie ging uns kein Spielbericht zu.

Ohrnberg – Morsbach 3:6

Tore: 1:0 (18. Minute) Marc Waldherr, 1:1 (20.) Maximilian Frank, 1:2 (24.) Maximilian Frank, 1:3 (40.) André Maurer, 1:4 (52.) Eric Fischer, 2:4 (57.) Jefferson Alves Do Nascimento, 2:5 (77.) Manuel Schmauß, 3:5 (84.) Kevin Hofmann (Eigentor), 3:6 (90.+4) Daniel Braun.

Von dieser Partie ging uns kein Spielbericht zu. Markelsheim/E. – Dörzbach/K. 0:3 Tore: 0:1 (16.) Marvin Gennrich, 0:2 (60.) Marvin Gennrich, 0:3 (61.) Christian Schappes, – Zuschauer: 100.

Gegen das starke Gästeteam von Spielertrainer Christian Schappes musste die junge Elf der SGM nach zwei Siegen Lehrgeld bezahlen. Der stark aufspielende Marvin Gennrich brachte bereits in der 16. Minute seine Elf in Führung. Die größte Chance für die Heimelf ergab sich in der 30. Minute, als Marc-Andre Metzger eine präzise Flanke von Christoph Schmitt an den Pfosten köpfte. Mit einem Doppelschlag sicherten Marvin Gennrich mit einem Sololauf und Christian Schappes mit einem Sonntagsschuss den hochverdienten Sieg für die Gäste.

Kreisliga B 2

Hohebach/Rengershausen II – Sulzdorf 1:5

Tore: 0:1 (12. Minute) Sven Otterbach, 0:2 (18. Min.) Mansur Amadi, 0:3 (43. Min.) Nils Bauer, 1:3 (62. Min.) Maximilian Kerl, 1:4 (64. Min.) Jannik Wollmershäuser, 1:5 (70. Min.) Nils Bauer. – Besondere Vorkommnisse: Gelb für Hohebach/Rengershausen: 47., 84., 86. Minute; Gelb für Sulzdorf: 61., 84. Minute. – Zuschauer: 100.

Bei bestem Spätsommerwetter standen sich in der ersten Spielzeit zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüber, das Spielgeschehen konzentrierte sich aufs Mittelfeld. Wenig später konnten aber die Gäste über die rechte Flanke einen Angriff erfolgreich vortragen und trotz aller Abwehrversuche der Heimelf durch eine Lücke den Ball in das linke Eck zum Führungstreffer einschieben. Nicht lange danach bauten die Sulzdorfer auf dem gleichen Weg die Führung aus. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff kamen jedoch wieder die Gäste zum Torerfolg, indem sie aus dem Strafraum den Ball direkt im Tor der Heimelf versenkten. In der zweiten Halbzeit erhöhte Sulzdorf den Druck. Gleich zweimal verhinderte nur die Latte ein Tor. Im Gegenzug konnte die Heimelf einen Freistoß nutzen, um den Anschlusstreffer zu erzielen. Dieser, unmittelbar vor dem Strafraum ausgeführt, konnte vom Torwart zunächst pariert werden. Dabei stand aber ein Spieler der SGM an der richtigen Stelle, um den Ball in das kurze Eck zu schießen. Mit dem Wiederanpfiff konnten die Gäste sofort einen schnellen Konter über die linke Flanke vortragen, der am Ende den Ausbau der Führung bedeutete. In der verbleibenden Spielzeit bestimmte Sulzdorf das Spielgeschehen und baute den Torerfolg noch einmal aus. Die Heimelf versuchte mit Kontern den Druck zu mildern und bekam dadurch auch noch einige Torgelegenheiten. Am Ende konnten aber die Gäste die durch den Schiedsrichter gut geleitete Begegnung für sich siegreich entscheiden.

Kreisliga b 4

Ammertsweiler/Mainhardt II – Wachbach II 1:5

Tore: 0:1 (22. Minute) Patrick Wolpert, 0:2 (25.), 0:3 (30.), 0:4 (75.) Lukas Ziegler, 0:5 (42.) Sebastian Kissling, 1:5 (89.) Florian Weißer.

Von dieser Partie ging uns kein Spielbericht zu.

Weikersh./Schäftersh./Laudenbach II – Spfr. Schw. Hall II 2:3

Tore: 0:1 D. Boudia (47. Minute), 0:2 A. Dirlijatschin (53.), 0:3 Z. Bortt (74.), 1:3 C. Göttfert (80.), 2:3 C. Göttfert (90.). – Zuschauer: 75.

In einer chancenreichen ersten Hälfte verhinderte J. Mies im Tor der Einheimischen mit einer Glanzparade bereits früh den Rückstand. Im Anschluss vergaben Burkhard und Elton freistehend vor dem Gästekeeper. Auch Schwäbisch Hall hatte noch Chancen, doch es ging torlos in die Pause. Nach dem Wechsel ging der Gast durch einen Doppelschlag früh mit 0:2 in Führung. Als Bortt in der 74. Minute das 0:3 erzielte, schien die Partie bereits schon entschieden. Doch die Einheimischen gaben nicht auf und kämpften sich zurück ins Spiel. Göttfert verkürzte nach einer Ecke auf 1:3. Derselbe Spieler erzielte mit einem bemerkenswerten Fernschuss das 2:3. Das starke Aufbäumen der Einheimischen Spielgemeinschaft wurde letztendlich nicht mehr belohnt und es blieb bei dem 2:3 für die Gäste.

Edelfingen II – Niedernhall/Weißbach II 1:1

Tore: 0:1 (25. Min.) Maximilian Lorenz, 1:1 (35. Min.) Henning Wilhelmi. – Zuschauer: 40.

Im ersten Heimspiel zeigte der SV Edelfingen eine solide Leistung. Man stand hinten sicher und überließ den Gästen die Spielgestaltung. In der 25. Minute hielt Lorenz aus knapp 16 Metern einfach mal drauf und erzielte den Führungstreffer für die SGM. Der Ball war allerdings haltbar. Dem Edelfinger Keeper rutschte der Ball unter den Händen durch. Dies blieb aber sein einziger Fehler und er hielt sein Team mit starken Paraden im Spiel.

Zehn Minuten später glich Edelfingen aus. Ein Freistoß in der Nähe der Eckfahne wurde flach und scharf in den Fünf-Meter-Raum gespielt, wo Wilhelmi richtig stand und den Fuß nur noch reinhalten musste. In Halbzeit zwei merkte man beiden Mannschaften an, dassdie Kondition fehlte: es war ein Spiel voller Fehlpässe. Dadurch hielten sich die Teams meist im Mittelfeld auf. Kurz vor Schluss hatte Edelfingen die Chance, das Spiel noch zu gewinnen. Der SVE-Stürmer übersah jedoch seine zwei blank stehenden Mitspieler und schoss den Ball übers Tor. Somit blieb es beim 1:1.