AdUnit Billboard
Kreisliga A Hohenlohe, Staffel 3

Markelsheim/E. will weiter nach oben

Heimspiel gegen Harthausen. Weikersheim/S./L. spekuliert gegen Dörzbach/K. auf seine Heimstärke

Von 
Helmut Wörrlein
Lesedauer: 
In der Kreisliga A 3 empfängt die SGM Weikersheim/S./L. Tabellenführer Dörzbach/Klepsau. In dieser Szene vergibt Stodal (links) eine Chance. © Robert Stolz

Im vergangenen Jahr trennten die SGM Weikersheim/Schäftersheim/Laudenbach und den TSV Dörzbach/Klepsau noch zwei Spielklassen voneinander – am Sonntag empfängt der Bezirksligaabsteiger in Weikersheim den punktgleichen Aufsteiger und Tabellenführer zum Spitzenspiel der Kreisliga A 3. Die SGM verbuchte zuletzt einen Pflichtdreier gegen Schlusslicht SC Wiesenbach. Ebenfalls mit 3:1 behauptete sich der TSV im Aufsteigerduell gegen den SV Wachbach II. In Weikersheim sind die Jagsttäler nur Außenseiter. In dieser Rolle könnten sie sich aber wohlfühlen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Vor einer sehr schweren Hausaufgabe steht Neuling SV Wachbach II, der am Sonntag bereits um 13 Uhr die SGM Mulfingen/Hollenbach II empfängt. Letztere musste durch die überraschende 2:4- Heimniederlage gegen die SGM Taubertal/Röttingen den eine Woche zuvor errungenen Platz an der Sonne wieder an Dörzbach/K. abgeben. Die Grün-Weißen wollen diese Scharte nun in Wachbach umgehend auswetzen, während die Gastgeber mit einem Remis gegen den Favoriten sehr gut leben könnten.

Die SGM Taubertal/Röttingen hat nach den beiden Derbyniederlagen zum Rundenauftakt wieder den Rhythmus gefunden und sich mit drei Siegen in Folge vom letzten auf den vierten Rang hochgearbeitet. Vor zwei Wochen stürzten die Unterfranken Tabellenführer TSV Dörzbach/K, um ihn eine Woche später durch die Schützenhilfe in Mulfingen gleich wieder zu inthronisieren. Vor eigenem Publikum in Röttingen wollen die Unterfranken nun ihre kleine Serie gegen den Vorletzten Phoenix Nagelsberg weiter ausbauen. Das zuletzt spielfreie Team von Witali Baron hat erst drei Begegnungen absolviert und wie Schlusslicht SC Wiesenbach nur einen Punkt auf dem Konto.

Mehr zum Thema

Kreisliga A Hohenlohe, Staffel 3

Das Warten auf den ersten Heimsieg

Veröffentlicht
Von
Helmut Wörrlein
Mehr erfahren
Der Spieltag im Überblick

VfB Bad Mergentheim bezieht fürchterliche Prügel

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Kreisligen B3 und B4 Hohenlohe

Große Herausforderungen

Veröffentlicht
Von
Helmut Wörrlein
Mehr erfahren

Nach der Niederlage in Mulfingen hat sich die SGM Markelsheim/Elpersheim mit einem respektablen 2:0-Auswärtssieg beim zuvor noch ungeschlagenen FC Creglingen zurückgemeldet. Nun will das Team um Spielertrainer Sascha Silberzahn im Nachbarschaftsduell gegen den SV Harthausen unbedingt nachlegen. Der SVH vermeldete im Gemeindederby gegen den FC Igersheim im fünften Saisonspiel bereits die dritte Punkteteilung. An der alten Wirkungsstätte von SV-Trainer Harald Ott in Elpersheim wäre ein weiteres Remis allerdings ein sehr ansehnliches Resultat für die Gäste.

Der FC Igersheim hat sich am letzten Sonntag den Punkt auf dem Waldsportplatz redlich verdient, schließlich dominierte das Team von Ralf Smolka in der ersten Hälfte des Nachbarschaftsduells in Harthausen. Nun hoffen die Gelb-Schwarzen, auch die nicht minder schwere Hausaufgabe gegen den, neben der SGM Weikersheim allein noch ungeschlagenen SC Amrichshausen gut bewältigen zu können. Der SCA bezwang zuletzt die Spvgg Apfelbach/Herrenzimmern mit 1:0. Mit je zwei Siegen, Unentschieden und Niederlagen ist die Gesamtbilanz der Begegnungen des FC mit dem Künzelsauer Teilortclub seit 2018 ausgeglichen. Im Vorjahr trennte man sich an der Tauber 2:2.

Schon über fünf Jahre ist es her, als sich die Spvgg Apfelbach/Herrenzimmern und der FC Billingsbach im Mai 2017 letztmals um A 3- Punkte gegenüberstanden. Einen Monat später verloren die Billingsbacher das Relegationsspiel gegen den TSV Althausen/Neunkirchen und stiegen in die Kreisliga B ab. Ebenfalls über die Relegation gelang ihnen nun im Juni der Wiederaufstieg in die A 3. Die Saison begann bekanntlich unter widrigen Umständen – das erste Spiel in Nagelsberg musste aufgrund der schweren Verletzung eines FCB-Akteurs abgebrochen werden. Nach drei ausgetragenen Spielen schlagen zwei Punkte zu Buche – jeweils 3:3 in Amrichshausen und zuletzt zuhause gegen Bieringen. Die Spielvereinigung Apfelbach/H. hat nach fünf Spielen sieben Zähler auf dem Konto und setzt gegen den Aufsteiger auf ihre Heimstärke.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1