Fußball, Kreisliga Tauberbischofsheim - Schwere Armverletzung eines VfB-Spielers sorgt für 50-minütige Spielunterbrechung in Boxberg Kembachs 1:1 nutzt Nassig II

Lesedauer: 

Zu oft festgerannt haben sich gestern die Spieler des VfR Gerlachsheim (hier Mesut Coskun, rechts) an der gut sortierten Abwehr der SG Kembach/Höhefeld (hier mit, von links, Matthias Pilsner, Dirk Schmidt und Johannes Edel).

© Uwe Bauer

VfB Boxberg/W. - SG Boxtal/M. 2:0

AdUnit urban-intext1

Tore: 1:0 (72.) und 2:0 (88.) jeweils Ansgar Kohler. - Rot: für Manuel Krott (SG Boxtal/Mondfeld, 70.) wegen Meckerns. - Besonderes Vorkommnis: 50-minütige Spielunterbrechung nach schwerer Armverletzung eines VfB-Spielers, der auf dem Platz vom Notarzt versorgt werden musste, ehe er ins Krankenhaus gebracht wurde. - Reserven: 0:2.

In einem schnellen und guten Spiel gab es für beide Mannschaften schon vor der Pause mehrfach gute Gelegenheiten, in Führung zu gehen. Mit dem 0:0 zur Pause konnten daher beide Teams ganz gut leben. Der VfB hatte den besseren Stat in Durchgang zwei, doch auch die Gäste machten bei einem Fallrückzieher (55.) auf sich aufmerksam. In der 64. Minute kam es dann zu jener Szene, die eine fast 50-minütige Spielunterbrechung zur Folge hatte. Danach war es für beide Mannschaften zunächst schwer, wieder ins SPiel zu finden. Kurz nach der roten Karte für einen Gästeakteur traf aber Kohler zum erlösenden 1:0 für Boxberg/Wölchingen. Scholz hatte für die Gäste noch eine gute Freistoßchance (81.), dann aber sorgte Kohler mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung (88.).

SG TBB II/H. - SV Schönfeld 1:0

AdUnit urban-intext2

Tor: 1:0 (11., Foulelfmeter) Max Schwab.

Die Gastgeber gestalteten das Spiel von Beginn an feldüberlegen. Als Tim Schunder nur durch ein Foul im Strafraum zu bremsen war, gingen sie folgerichtig durch Max Schwab mit 1:0 in Führung. Trotz der Feldüberlegenheit spielte sich die Heimmannschaft nur noch wenige Chancen heraus. Sie versäumte es nach der Führung, entschlossen nachzulegen. In der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauen das gleiche Bild mit wenigen Torraumszenen. Eine davon hätte in der Schlussminute beinahe noch den Ausgleich für Schönfeld gebracht.

AdUnit urban-intext3

TSV Wenkheim - Schweigern 4:1

AdUnit urban-intext4

Tore: 1:0 (14.) Lukas Schmidt, 2:0 (16.) Patrick Kospach, 3:0 (26., Foulelfmeter) Jonathan Bean, 4:0 (51.) Jonas Behringer, 4:1 (62.) Michael Kreh.

Schweigern erwischte den besseren Start und überraschte die Heimelf dadurch etwas. Der Doppelschlag zur 2:0-Führung änderte das Bild aber rasch. Das 3:0 noch vor der Pause und das 4:0 gleich nach dem Seitenwechsel entschieden schließlich das Spiel frühzeitig zugunsten Wenkheims. Schweigern ließ trotz des hohen Rückstandes nie nach, mehr als das 1:4 war aber gegen die schließlich wieder gut sortierte Hintermannschaft des TSV Wenkheim gestern nicht drin.

SG Nassig II/S. - Windischbuch 2:0

Tore: 1:0 (58.) und 2:0 (76.) jeweils Eric Klein. - Reserven: Nassig III - Windischbuch II 3:0.

Beide Mannschaften wollten gewinnen, und so entwickelte sich ein flottes Spiel, in dem zwar jede Menge geboten, zwingende Chancen aber eher selten waren. Nach der Pause kam die SG Nassig II gut in die Partie und erzielte in der 58. Minute durch Eric Klein das 1:0. Der Treffer wurde stark bejubelt, denn damit hatte der Goalgetter endlich seine Torflaute beendet. Ein weiterer Konter wurde wieder von Klein zum 2:0-Endstand verwertet.

SV Oberbalbach - Gissigheim 3:1

Tore: 1:0 (25.) Marcel Neser, 2:0 (62.) Christoph Neser, 2:1 (72., Foulelfmeter) Timo Berberich, 3:1 (88., Foulelfmeter) Christoph Neser. - Gelb-Rot: für einen Spieler des SVO (90.) wegen wiederholten Foulspiels und des FCG (87.)wegen Foulspiels. - Reserven: 1:2

Mit dem FC Gissigheim gastierte der erwartet starke Gegner in Oberbalbach. Der SVO kämpfte sich in die Partie. Das 1:0 fiel zwar etwas überraschend, war zu dem Zeitpunkt aber schon verdient. Danach hatte die Heimelf weitere klare Möglichkeiten. Gissigheim kam besser in den zweiten Durchgang, doch der SVO hielt dagegen. Das 2:0 entstand durch einen toll geschossenen Freistoß. Obwohl ein unnötiger Foulelfmeter den FC Gissigheim zurück ins Spiel brachte, hatte der SVO gestern das bessere Ende für sich, denn auch er erhielt noch einen Strafstoß zugesprochen, den Christoph Neser zum 3:1-Endstand verwandelte.

Assamstadt II - Distelhausen 0:1

Tor: 0:1 (36.) Dennis Köhler. - Gelb-Rot: Christian Heier (SVD, 78.) wegen wiederholten Foulspiels.

Der TSV Assamstadt II hielt gegen den SV Distelhausen zwar gut mit, bei den wenigen Möglichkeiten fehlte aber die Entschlossenheit vor dem Gästetor. Der SVD ging nach einem Angriff über Fischer in Führung. Er bediente Köhler, der nur noch einschieben brauchte. Ebenbürtig war die Heimelf auch in der zweiten Hälfte, ein Unentschieden wäre also durchaus drin gewesen.

Gerlachsheim - Kembach/Hö. 1:1

Tore: 0:1 (25.) Matthias Pilsner, 1:1 (82.) Sven Henning.

Der VfR Gerlachsheim war über die gesamten 90 Minuten die aktivere Mannschaft und investierte viel, um in diesem Spiel zum nächsten Dreier zu kommen. Dass das nicht reichte, lag an einer geschickt verteidigenden Gästeelf, deren Konter zudem stets für Gefahr sorgten. Einer davon führte in der 25. Minute sogar zum 1:0. Nach diesem Rückstand spielte der VfR unverdrossen weiter nach vorne und hatte durch Mohr und Neudecker auch gute Möglichkeiten zum Ausgleich. In den zweiten 45 Minuten bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Die Geduld des VfR wurde in der 82. Minute belohnt, als Sven Henning Schlusspunkt eines schönen Angriffs über links war und das 1:1 erzielte. In den letzten Minuten gab es auf beiden Seiten noch je eine richtig gute Möglichkeit.