Kreisklasse A Buchen - Walldürn II kommt in Krautheim unter die Räder / TSV Buchen II nach Sieg fast gerettet / Hettigenbeuern verliert erst kurz vor Schluss gegen den SVS Kastner schießt Schlierstadt zur Meisterschaft

Lesedauer:

Jubel beim SV Schlierstadt: Das Team sicherte sich gestern die Meisterschaft in der Kreisklasse A Buchen.

© Martin Herrmann

TSV Buchen II - Sindolsh./R.II 1:0

AdUnit urban-intext1

Die Einheimischen waren in der ersten Hälfte die spielbestimmende Mannschaft und gingen in der zehnten Minute durch Streitenberger mit 1:0 in Führung. Bei besserer Chancenverwertung hätte man die Führung sogar ausbauen können. Nach dem Wechsel wurde Sindolsheim stärker, und die Gäste hatten Gelegenheiten zum Ausgleich. Die Gastgeber kämpften jedoch tapfer gegen den Gegner und die sommerliche Hitze und behielten letzlich die Punkte in Buchen.

SV Wettersd./Gl. - Bretzingen 2:2

Nach dem Bretzingen ein gute Chance ausgelassen hatte, schoss T. Sauer an den linken Pfosten des Gästetors. Bretzingen ging glücklich in Führung (24.). Nach Chancen auf beiden Seiten schob T. Sauer nach einem Alleingang zum Ausgleich ein (37.). In der zweiten Hälfte waren beide Mannschaften wieder gleichwertig. Es gab auf beiden Seiten gute Torchancen. Bretzingen ging durch einen direkten Freistoß in Führung (55.). Nachdem in der 58. Minute der Gästetorwart einen Freistoß von M. Sauer nur abklatschte, donnerte C. Sauer den Ball zum 2:2 ins Netz. Nachdem der SV noch zwei Möglichkeiten liegen ließ, stellte Weinlein sein ganzes Können unter Beweis und lenkte einen Ball der Gäste über das Tor (82.).

AdUnit urban-intext2

FC Bödigheim - SV Ballenberg 1:5

Die erste Hälfte war Ballenberg feldüberlegen, zog jedoch keinen Nutzen daraus. Nach dem Wechsel schoss Ballenberg in der 50. Minute das 1:0. Fünf Minuten später glich Bödigheim durch Mackert mit einen sehenswerten Tor zum 1:1 aus. Direkt im Gegenzug ging Ballenberg durch ein Freistoßtor wieder in Führung. Nun machte der Gast mehr Druck und erzielte drei weitere Tore zum 5:1-Endstand.

AdUnit urban-intext3

VfB Sennfeld - SpVgg Hainstadt 1:0 Die personell arg gebeutelte Heimmannschaft spielte in der ersten Hälfte engagiert und diszipliniert. Hainstadt hatte zwar Feldvorteile, doch die schnellen Außen waren bei der aufmerksamen VfB-Abwehr gut aufgehoben. Nach zwei Fernschüssen durch Turra für den Gast überraschte P. Schwarzer in der 35. Minute den Gästetorhüter mit einem Freistoß aus fast 40 Metern und erzielte damit die 1:0-Führung. In der zweiten Hälfte drängte Hainstadt vehement auf den Ausgleich, doch die VfB-Abwehr um Keeper Schwab sowie einige Abseitsstellungen der Gäste hielten die Heimmannschaft schadlos. Ab der 65. Minute kam der VfB wieder zu einigen Entlastungsangriffen. Folge einer dieser Konter war dann die fällige rote Karte in der 79. Minute für einen Gästespieler, der den durchstartenden Brandt von den Beinen holte und damit die Möglichkeit zur 2:0 Führung vereitelte. Danach hatte der VfB noch einige wütende Angriffe der Spielvereinigung zu überstehen, bei denen jedoch auch die nötige Präzision fehlte, und feierte schließlich einen umjubelten Heimsieg.

AdUnit urban-intext4

FV Laudenberg - TTSC Buchen 1:0

Bei sommerlichen Temperaturen tat sich der FVL sehr schwer, um die dicht gestaffelte Gästeabwehr zu knacken. Nach einigen vergebenen Chancen war es Spielertrainer Florian Hüsken, der in der 30. Minute mit einem beherzten Fernschuss die Führung erzielte. In der zweiten Hälfte war es weiterhin ein Spiel auf ein Tor. In den Schlussminuten verloren die Gäste noch einen Spieler wegen einer Tätlichkeit.

TSV Krautheim - E. Walldürn II 7:0

Die Jagsttäler legten los wie die Feuerwehr und gingen bereits in der dritten Minute durch Deuser mit 1:0 in Führung. In der achten Minute war dann Nuber per Kopf erfolgreich und erhöhte auf 2:0 . In der 18. Minute verwertete M Götzelmann einen Abstauber zum 3:0. Auch in der Folge blieb der TSV die spielbestimmende Mannschaft und ließ nichts anbrennen. In der 47. Minute erhöhte Krautheim durch Filser auf 4:0. Wiederum Filser war es, der in der 55. Minute das 5:0 markierte. Dem Krautheimer Torjäger Deuser war es dann vorbehalten, mit seinen beiden Treffern in der 77. und 81. Minute den 7:0-Endstand herzustellen.

Schlierstadt - Hettigenbeuern 2:1

Während die Gäste in erster Linie darauf bedacht waren, keinen Treffer zu kassieren, gestaltete der SVS die Partie im Vorwärtsgang, ließ jedoch beim Abschluss die nötige Präzision vermissen. Beim Führungstreffer in der 36. Minute landete ein verunglückter Abwehrversuch der Gäste nach einem Kopfball von Heimberger im eigenen Netz. Kurz vor der Pause verhinderte der aufmerksame SVS-Keeper Link den Ausgleichstreffer, als er den ersten Torschuss der Gäste gerade noch über die Latte lenkte. Die zweite Hälfte verlief dann deutlich ausgeglichener. Die Gäste suchten mehr die Offensive und kamen in der 79. Minute durch einen sicher verwandelten Strafstoß zum verdienten Ausgleich. In der Schlussphase gab es dann einen offenen Schlagabtausch, bei dem der eingewechselte Kastner in der 89. Minute mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze den äußerst glücklichen Sieg der Gastgeber herstellte. Durch die gleichzeitige Niederlage des Konkurrenten Hainstadt in Sennfeld wurde damit auch bereits drei Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft eingefahren.