Fußball Joe Enochs wird Zwickau-Coach

Von 
pati
Lesedauer: 

Rekordniederlage: Für Aalens Cheftrainer Peter Vollmann verlief sein 228. Spiel als Drittligatrainer alles andere als geplant – die 1:6-Pleite beim 1. FC Magdeburg war die bislang höchste Niederlage für den 60-Jährigen auf der VfR-Bank. „Das Ergebnis tut richtig weh“, gab Vollmann nach dem Debakel beim Tabellenzweiten zu. Auch für die Ostalbstädter war es die deutlichste Pleite in der 3. Liga (zuvor 0:5 in Wuppertal am 1. April 2009). Hinzu kamen auch noch personelle Nackenschläge: Torjäger Matthias Morys handelte sich die zehnte gelbe Karte ein, Mittelfeldspieler Rico Preißinger schied bereits zur Pause mit Verdacht auf eine schwere Sprunggelenkverletzung aus. Beide Leistungsträger werden am kommenden Samstag (ab 14 Uhr) gegen Vollmanns Ex-Klub Hansa Rostock fehlen.

AdUnit urban-intext1

Trainerwechsel: Joe Enochs wird ab der kommenden Saison neuer Cheftrainer beim Drittligisten FSV Zwickau. Der 46-Jährige tritt damit die Nachfolge von Torsten Ziegner an, der die Westsachsen nach sieben Jahren, erst als Spieler und anschließend als Trainer, verlassen wird. Enochs erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. „Joe Enochs erfüllt alle Punkte unseres Anforderungsprofils. Er gilt als bodenständig, fleißig und teamfähig. Dies alles sind Eigenschaften, die der Vereinsführung bei der Trainersuche wichtig waren“, bestätigte FSV-Sportdirektor David Wagner die Verpflichtung. Der 46-jährige Fußballlehrer betreute von 2015 bis Oktober 2017 Ligakonkurrent VfL Osnabrück. pati