Kreisliga TBB - FC Eichel nach 0:1-Heimniederlage abgestiegen / Wichtige Punktgewinne für Dertingen, Külsheim und Rauenberg / 2:0-Erfolg in Schwabhausen Hundheim hält alle Trümpfe in der Hand

Lesedauer: 

Mit 1:1 trennten sich der VfR Gerlachsheim (hier mit Robin Brach, rechts) und der TSV Assamstadt (hier mit Pascal Hügel) gestern im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga Tauberbischofsheim.

© Uwe Bauer

FC Eichel - SV Dertingen 0:1

AdUnit urban-intext1

Tor: 0:1 (83.) Mario Gludowatz. - Schiedsrichter: Keppler (Wittighausen). - Zuschauer: 80.

Die Zuschauer sahen zunächst eine ausgeglichene Begegnung, in der beide Mannschaften früh nach vorne drückten. Die herausgearbeiteten Chancen wussten jedoch weder Eichel, noch der Gast vorerst zu verwerten. Nach dem Seitenwechsel hatte der FCE Probleme, ins Spiel zu kommen und gab die Kontrolle an Dertingen ab. Der SVD kam in der Folge immer wieder zu passablen Einschussmöglichkeiten und markierte in der Schlussphase den verdienten Führungstreffer. Eichel warf nun alles nach vorne, musste letztlich jedoch die Niederlage und den damit verbundenen Abstieg in Kauf nehmen.

TuS Großrinderfeld - Nassig II 4:1

AdUnit urban-intext2

Tore: 1:0 (45.) Florian Stolzenberger, 2:0 (50.) Yannick Schmitt, 3:0 (56.) Valentino Behringer, 4:0 (63.) Yannick Schmitt, 4:1 (90.) Lukas Schwenk. - Schiedsrichter: Außem (Höpfingen). - Zuschauer: 70.

Im ersten Durchgang begegneten sich die Kontrahenten zunächst auf Augenhöhe. Da man sich auf beiden Seiten nur wenige Offensiv-Aktionen herausspielte, dauerte es bis zur 45. Minute, ehe Stolzenberger den Ball zum 1:0 einköpfte. Großrinderfeld zeigte sich nach der Pause engagierter und erhöhte binnen sechs Minuten auf 3:0. Wenig später traf Schmitt zum 4:0 (63.). Die Moral der Gäste schien jedoch nicht gebrochen zu sein, so dass man kurz vor dem Abpfiff noch den 1:4-Ehrentreffer markierte.

AdUnit urban-intext3

Schwabhausen - Hundheim/S. 0:2

AdUnit urban-intext4

Tore: 0:1 (45., Foulelfmeter) Marcel Hilgner, 0:2 (53.) Florian Hirsch. - Schiedsrichter: Fuder (Lauffen am Neckar). - Zuschauer: 90.

Zu Beginn drückten beide Mannschaften nach vorne, wobei Hundheim leichte Feldvorteile hatte. Das Geschehen wogte hin und her, bis die Begegnung nach einem Zusammenprall für wenige Minuten unterbrochen wurde. In der 45. Minute wurde ein Akteur der Gäste im Strafraum zu Fall gebracht: Den fälligen Strafstoß verwandelte Hilgner sicher. Schwabhausen tat sich mit dem aggressiven Spiel des FC schwer und kassierte nach einem Ballverlust schnell den zweiten Gegentreffer (53.). Der TSV versuchte zwar einiges, ließ jedoch die letzte Konsequenz im Abschluss missen. Letztlich blieb es beim nicht unverdienten Erfolg der Hundheimer.

Unterschüpf - FC Grünsfeld 2:8

Tore: 0:1 (11.) Danny Dürr, 1:1 (14.) Mario Greco, 1:2 (31.) und 1:3 (32.) jeweils Lukas Albert, 2:3 (50.) Andreas Kraus, 2:4 (63.) Markus Kraft, 2:5 (65.), 2:6 (66.) und 2:7 (77.) alle Lukas Albert, 2:8 (83.) Maximilian Oettig. - Schiedsrichter: Altintas (Schweinfurt). - Zuschauer: 80

In den ersten Minuten zeigte der TSV guten Fußball, wusste seine Chancen aber nicht zu nutzen. Grünsfeld machte es wenig später besser und ging in der 11. Minute in Front. Die Freude über die Führung währte jedoch nicht lange, da Greco kurz darauf ausglich. Der TSV blieb zwar weiterhin am Ball, musste jedoch bis zur Pause zwei weitere Gegentreffer zum 1:3-Rückstand hinnehmen. Im zweiten Durchgang zeigte der FC Grünsfeld guten Offensiv-Fußball und schnürte den Gastgeber in der eigenen Hälfte ein. Grünsfeld startete einen Angriff nach dem anderen und ging letztlich, vor allem dank Matchwinner Lukas Albert, der fünf Treffer erzielte, als verdienter Sieger vom Feld.

DJK Unterbalbach - Rauenberg 0:0

Schiedsrichter: Gerstlauer (Mosbach). - Zuschauer: 60.

Beide Teams boten im ersten Durchgang "Sommerfußball" und zeigten nur wenig Zug nach vorne. Zwar merkte man Rauenberg einiges an Engagement an, doch schien man nicht in der Lage, den Gegner unter Druck zu setzen. Auch nach der Pause blieben die Kontrahenten eher passiv, so dass es letztlich beim torlosen und eher mauen Remis blieb.

FC Külsheim - SV Distelhausen 2:0

Tore: 1:0 (51.) Steffen Morhart, 2:0 (81.) Erwin Miller. - Schiedsrichter: Schühl (Igersheim). - Gelb-Rot: für Heier (SV, 35.). - Besonderes Vorkommnis: Schwere Verletzung eines FC-Akteurs (ohne Fremdeinwirkung) . - Zuschauer: 80.

Beiden Mannschaften merkte man die Angst vor dem drohenden Abstieg an, so dass Külsheim zwar optisch überlegen war, der Fokus jedoch auf der Sicherung des Balles lag. In der 14. Minute kamen die Gäste zu einer guten Aktion, als ein Schuss krachend an den Pfosten prallte. Einige Minuten später war es dann der Külsheimer Miller, der in kurzer Zeit zu zwei hochkarätigen Chancen kam. Im zweiten Durchgang spielte Ballweg die Kugel auf FCK-Goalgetter Steffen Morhart, der zum 1:0 einschob (51.). Der SV Distelhausen wirkte in der Folge sehr passiv und ließ den FC gewähren, der nach einer offensiven Drangphase den Endstand markierte (81.).

Gerlachsheim - Assamstadt 1:1

Tore: 0:1 (49.) Eigentor, 1:1 (90.+4) Robin Brach. - Schiedsrichter: Adam (Fahrenbach). - Zuschauer: 150.

Meister gegen Kreispokalsieger - beide "frischgebacken" - hieß es gestern beim VfR Gerlachsheim. Obwohl die Heimelf gleich in der ersten Minute eine sehr gute Möglichkeit hatte, merkte man im weiteren Verlauf, dass es für den TSV Assamstadt doch noch um mehr ging als für die als Aufsteiger bereits feststehenden Platzherren. Dennoch fiel das 1:0 für die Gäste eher glücklich, denn ein VfR-Akteur bugsierte die Kugel in der 49. Minute ins eigene Tor. Die Folge waren wahre Angriffswellen des VfR Gerlachsheim. Klare Torchancen blieben allerdings weitestgehend aus. Es brauchte dann einen Torwartfehler, um doch noch zum Ausgleich zu kommen. Der Gästekeeper hatte in der Nachspielzeit bei einem weiten Freistoßball von Robin Brach die Hände schon an der Kugel, ließ die aber doch noch zum 1:1-Endstand ins Tor fallen.