Fußball - 3:1-Sieg des FSV beim SSV Reutlingen Hollenbach kann es auch auswärts

Lesedauer:

SSV Reutlingen - Hollenbach 1:3

AdUnit urban-intext1

Reutlingen: Knauss, Lübke (46. Krauß), Wiesner, Schiffel, Rohr, Golinski (37. Mayer), Schachtschneider (64. Liotti), Yahkem, Hartmann, Bäuerle, Seemann (46. Ubabuike).

Hollenbach: Hörner, Zeller, Volk, Walz, Ma. Kleinschrodt (88. Albert), Mi. Kleinschrodt, Schiffmann, Hofmann, Großberndt (58. Nzuzi), Uygun (90+3 Hutter), Czaker (90. Löber).

Tore: 0:1 (9.) Martin Kleinschrodt, 0:2 (13.) Marc Zeller, 0:2 (23.) Fabian Czaker, 1:3 (70.) Mayer. - Schiedsrichter: Eckermann (Breuningsweiler). - Rot: Yahkem (SSV, 29.) wegen Schiedsrichter-Beleidigung. - Zuschauer: 773.

AdUnit urban-intext2

Im 16. Anlauf gelang dem FSV Hollenbach gestern Abend beim SSV Reutlingen mit 3:1 (3:0) der erste Auswärtssieg in dieser Saison. "Heute haben wir hochverdient gewonnen. Wir haben super verteidigt und endlich einmal unsere Torchancen konsequent genutzt", freute sich FSV-Manager Karlheinz Sprügel.

Schon nach 23 Minuten führte die Mannschaft von Trainer Marcus Wenninger mit 3:0 nach den Kopfballtoren von Martin Kleinschrodt (9.) und Marc Zeller (13.) - jeweils nach Hereingaben von Serkan Uygun - und dem Treffer von Fabian Czaker in "Torjägermanier" (23.). Als dann wenig später SSV-Akteur Yahkem auch noch "Rot" sah, war das Spiel eigentlich schon gelaufen.

AdUnit urban-intext3

Nach dem Seitenwechsel stürmte der SSV trotz Unterzahl zwar "mit Mann und Maus" (Sprügel), während sich der FSV eher aufs Sichern des Resultats beschränkte. Das gelang dann doch nicht ganz, da der SSV in der 70. Minute wenigstens noch zum 1:3-Endstand kam. uwb