Fußball - Neuzugang vom 1. FC Heidenheim Hajtic geht zu den Kickers

Von 
fwk
Lesedauer: 
Wechselt nach Würzburg: Ibrahim Hajtic kommt aus Heidenheim. © dpa

Drittligist FC Würzburger Kickers hat das nächste Puzzleteil für seinen Spielerkader gefunden: Ibrahim Hajtic kommt vom Zweitligisten 1. FC Heidenheim zu den „Rothosen“. Er hat am Dallenberg einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben.

AdUnit urban-intext1

Der 20 Jahre alte Abwehrspieler, der im nordrhein-westfälischen Hattingen geboren wurde, besitzt die bosnische und bald auch deutsche Staatsbürgerschaft. In der Jugend spielte Hajtic unter anderem für den 1. FC Kaiserslautern, ehe es ihn im Sommer 2005 zum 1. FC Heidenheim zog.

Mit der U19 des FCH schaffte er in der Saison 2015/16 den Sprung in die A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest, in der er 24 Partien absolvierte und beim 3:1-Erfolg gegen Bayern Münchens U19 einen Treffer erzielte. Im Sommer 2017 unterschrieb der 1,93-Meter-Mann einen Profivertrag an der Brenz.

In der gerade abgelaufenen Zweitliga-Saison feierte Hajtic beim Auswärtsspiel gegen Holstein Kiel (1:2) sein Debüt im Unterhaus: Dabei erhielt der Deutsch-Bosnier die kicker-Note 2,5.

AdUnit urban-intext2

„Ibrahim ist ein großgewachsener, kopfball- und zweikampfstarker Innenverteidiger, der neben Sebastian Schuppan, Maximilian Ahlschwede, Hendrik Hansen und Anthony Syhre sowie den beiden Neuzugängen Daniel Hägele und Janik Bachmann eine weitere Option für den Defensivverbund ist“, sagt FWK-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer: „Seine Entwicklung ist längst noch nicht abgeschlossen. Wir freuen uns, dass er hier am Dallenberg den nächsten Schritt machen will.“

Hajtic freut sich auf „die neue Aufgabe bei den Kickers. Die Gespräche mit den Verantwortlichen haben mich sofort überzeugt und bin mir sicher, dass ich mich in einem ähnlich familiären Umfeld weiterentwickeln und reifen kann“.

AdUnit urban-intext3

Derweil sondieren die FWK-Verantwortlichen den Markt weiterhin intensiv, um auch in der Offensive die noch fehlenden Puzzleteile für die kommende Drittliga-Saison 2018/19 zu finden. fwk