AdUnit Billboard
Relegation - Spvgg. verliert gegen SG Auerbach mit 2:4

Hainstadt scheitert und verpasst Landesliga-Aufstieg

Lesedauer: 

Spvgg. Hainstadt – SG Auerbach 2:4

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Hainstadt: Münch, Kreuter, Müller (59. Reimann), Schüßler (77. Knapp), Camicia, Geier, Kilitschawyj, Ballweg, Hinner (71. Guthmann), Kraft, Wiese (65. Lutz).

Nichts zu holen gab es für Camicia (in Schwarz) und die Spvgg. Hainstadt gegen Auerbach. © Martin Herrmann

Auerbach: Müller, Treu (24. Kittel), R. Eberle (57. Pfeifer), Pfeifer, Hofmann, Gottelt, Henke, Haag (39. Painer, 67. A. Eberle), Kaufmann, Reichert, B. Eberle.

Tore: 0:1 (8.) Jannick Haag, 1:1 (11.) Marc Hinner, 1:2 (56.) Lars Reichert, 1:3 (73.) Benaja Eberle, 2:3 (87. Strafstoß) David Reimann, 2:4 (89.) Justin Kaufmann. – Schiedsrichter: Haris Kresser (Waldwimmersbach).

Es hatte einen gewissen Champions-League-Charakter: Der Anpfiff des Relegationshalbfinales zur Landesliga zwischen der SG Auerbach und der Spvgg. Hainstadt wurde 15 Minuten nach hinten verschoben, da am Eingang noch sehr viele Zuschauer Schlange standen. 1100 waren am Ende auf dem Sportgelände in Schloßau.

Jannick Haag traf nach nur acht Minuten zum 1:0 für die SGA. Es dauerte nur zwei Minuten, ehe auch im schwarz gekleideten Hainstadt-Block Jubel ausbrach. Die Auerbacher Verteidiger unterschätzten einen langen Ball, Hinner spekulierte richtig und platzierte die Kugel unhaltbar flach im langen Eck – 1:1. In der 56. Minute war es Reichert, der den Ball im langen Eck versenkte (1:2). Benaja Eberle bekam den Ball in der 73. Minute vorm Strafraum aufgelegt und drosch ihn direkt und satt genau in den Winkel.

Reimann verkürzte durch einen Elfmeter zum 2:3. Doch Auerbach machte kurz vor Schluss den Sack durch Kaufmann zu – 4:2.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1