Kreisliga Buchen - Hardheim muss sich nach langem 0:0 in Mudau doch mit 0:2 geschlagen geben / SV Bretzingen: 0:4 und drei Platzverweise / Spannung im Spitzenspiel Hainstadt mit dem besseren Ende für sich

Lesedauer: 

Der VfB Heidersbach (blaue Trikots) musste sich im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga Buchen gegen Hainstadt mit 2:3 geschlagen geben. Den entscheidenden Treffer zum 3:2 für Hainstadt erzielte A. Lokman in der 67. Minute

© Martin Herrmann

Rosenberg - Osterburken II 4:0

AdUnit urban-intext1

Bis zur 19. Minute hielt der Gast seinen "Kasten" noch sauber , dann war es nach schönem Zuspiel von S. Lutz N. Pasour, der das 1:0 für den TSV erzielte. Im weiteren Spielverlauf ließ der TSV die eine oder andere "Hochkarätige" noch liegen, bis T. Volk mit einem satten Schuss das beruhigende 2:0 erzielte. Nach dem Wechsel ging der Einbahnstraßen-Fußball weiter. Es dauerte jedoch bis zur 81. Minute, als P. Haas mit einem sehenswerten Zuspiel M. Volk bediente und dieser sein Torkonto mit dem Treffer zum 3:0 erhöhte. Quasi mit dem Schlusspfiff erzielte F. Geiger sogar noch das 4:0.

FC Schweinberg - FC Donebach 3:3

Die Gäste erzielten nach einem Konter in der 35. Minute das 1:0. Sie legten gleich nach, nutzten die Verunsicherung nach dem Gegentreffer und gingen kurz vor der Pause gar mit 2:0 in Führung. Der FCS kam mit neuer Motivation aus der Kabine und drückte den FCD in die Defensive. Doch Pfosten und Latte standen dem Anschlusstreffer noch im Wege. Dann fasste sich C. Schmitt ein Herz, ließ die Gästeabwehr alt aussehen und schlenzte den Ball zum 1:2-Anschlusstreffer ins Tor. Das gab den Rot-Schwarzen Auftrieb. Eine der zahlreichen Chancen nutzte S. Greß, nachdem Rüttling bravourös den Ball erkämpft hatte, in der 77. Minute zum 2:2. Der FC Schweinberg wollte nun mehr. Doch einmal nicht aufgepasst, nutzte Donebach seine Chance, aus allerdings stark abseitsverdächtiger Position, in der 90. Minute zum 3:2. Die Schweinberger ließen die Köpfe nicht hängen, kämpften weiter und wurden in der 94. Minute mit dem 3:3 belohnt, als Oechsner einen Foulelfmeter im Nachschuss verwandelte

AdUnit urban-intext2

VfB Heidersbach - Hainstadt 2:3

Die Gäste suchten vom Anpfiff weg ihr Heil in der Offensive, doch auch die Gastgeber versteckten sich nicht und hatten schon in der zweiten Minute die erste Gelegenheit, als T. Lutz zum Abschluss kam. Auch die zweite gute Einschussmöglichkeit gehörte den Einheimischen, doch D. Gerischer zielte in der achten Minute aus aussichtsreicher Position am Tor von Spvgg.-Keeper Münch vorbei. Danach neutralisierten sich beide Teams, bis in der 33. Minute ein Distanzschuss von B. Schüßler überraschend zur Gästeführung einschlug. Als alle schon mit dem Pausenpfiff rechneten, setzte sich L. Schulz durch ,und J. Hemberger bugsierte dessen Hereingabe mit Glück und Geschick zum Ausgleich über die Linie. Auch nach dem Wechsel erwischten die Gäste den besseren Start, und nachdem in der 52. Minute Kappel noch gescheitert war, war es zwei Minuten später Buschmann, der nach feinem Zuspiel zum 2:1 traf. Die Gastgeber hielten jedoch dagegen, und als D. Gerischer in der 58. Minute an der Strafraumgrenze gefoult wurde, versenkte T. Lutz den fälligen Freistoß zum erneuten Ausgleich im Gästetor. Für die Entscheidung sorgte in der 67. Minute der eingewechselte A. Lokman, der einen schnellen Angriff zum 3:2 abschloss. In der Nachspielzeit hatten die Einheimischen noch einmal den Torschrei auf den Lippen, doch J. Hemberger setzte eine scharfe Hereingabe denkbar knapp am Pfosten vorbei.

AdUnit urban-intext3

TSV Götzingen - SV Bretzingen 4:0

AdUnit urban-intext4

J. Aumüller erzielte nach 27. Minuten per Strafstoß die Führung für den TSV. Auch in der Folge war die Abwehr von Bretzingen schwer beschäftigt. Nach 40 Minuten eroberten die Einheimischen den Ball im Mittelfeld, ein Querpass, und M. Rösch erhöhte frei stehend auf 2:0. Auch die Gäste hatten noch eine gute Aktion kurz vor der Pause, der Weitschuss verfehlte das Tor knapp. Nach der Pause versuchten die Gäste, zum Anschlusstreffer zu kommen. Eine Chance ergab sich aber nicht. Sie wurden nach 55 Minuten sogar ausgekontert, und den Spielzug krönte C. Müller mit dem 3:0. Kurz darauf dezimierten sich die Gäste mit einer Gelb-Roten Karte. Trotz des Platzverweises versuchte Bretzingen weiter nach vorne zu spielen und hatte zunehmend mehr Spielanteile. Dies änderte sich innerhalb von einer Minute, als die Gäste ihre Nerven nicht im Griff hatten und gleich zwei Spieler den Platz vorzeitig verlassen musste. Der TSV machte nur noch das Nötigste, und es war wiederum M. Rösch vorbehalten, den letzten Treffer per Kopf zu erzielen.

VfL Eberstadt - Eintr. Walldürn 0:1

Bis zur 17. Minute tat sich in der Partie recht wenig. Ein Kopfball in der 18. Minute an den Pfosten des VfL-Gehäuses war die erste Aktion, die die Zuschauer etwas in Wallung brachte. In der Folge häuften sich die Strafraumszenen auf beiden Seiten, und es ergaben sich hieraus einige Chancen. Auch in der zweiten Hälfte waren beide Mannschaften um Torerfolge bemüht, wobei sich hier die Eintracht in der Schlussphase bessere Chancen erspielte. B. Fischer war Nutznießer einer dieser Möglichkeiten und sorgte mit seinem Treffer in der 85. Minute für den 1:0-Erfolg der Eintracht.

Höpfingen II - Erfeld/Gericht. 1:3

Schon in den ersten zehn Minuten machte die SG richtig Alarm vor dem Heimgehäuse, insbesondere durch D. Horn, C. Keilbach und D. Rappold. Der TSV war somit defensiv mächtig gefordert und ging dennoch in der 27. Minute beim ersten Angriff mit 1:0 in Führung, als C. Kaiser mit all seiner Stürmer-Routine getroffen hatte. Die Gäste antworteten offensiv, so tauchte R. Fischer in der 33. Minute gefährlich vor dem Gastgebertor auf. Die Hausherren schienen schließlich dem 1:0-Etappenziel ganz nahe, doch Sekunden vor dem Halbzeitsignal war es passiert: J. Schell köpfte nach Freistoß von D. Martin zum 1:1 ein. Auch nach Wiederbeginn starteten die Gäste, insbesondere durch Horns Dribbling, druckvoll. Richtig gefährlich wurde es allerdings im Heimterrain zwischen der 56. und 59. Spielminute. In dieser Phase vergab M. Benninger-Kruck für die Gäste äußerst knapp. Das Anrennen der SG eröffnete für die "Gelb-Blauen" Kontermöglichkeiten, und diese gestalteten ab der 70. Minute die Partie offener, bis sieben Minuten vor regulärem Abpfiff. Es sollte der Auftakt des SG-Endspurts sein. Der brachte den Gästen in der 88. Minute nach Eckball die 2:1-Führung: Wieder war J. Schell per Kopfball erfolgreich, und Sekunden vor dem Abpfiff sorgte der zuvor eingewechselte D. Djapa für den 3:1-Endstand.

TSV Mudau - TV Hardheim 2:0

Trotz zahlreicher Großchancen musste der TSV-Anhang bis weit in die zweite Hälfte hinein ausharren, ehe M. Geier seine Farben auf die Siegerstraße führte. Doch der Reihe nach. Nach zähem Beginn übernahmen die Hausherren mehr und mehr die Initiative, Einschussmöglichkeiten im Minutentakt wurden zwar herausgespielt, aber auch leichtfertig vergeben. Der Chronist notierte zehn hochkarätige Chancen im ersten Durchgang, alle endeten in den Armen des guten Gästetorhüters Becker, am Querbalken oder verfehlten das Gehäuse mehr oder weniger knapp. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild, Mudau im Angriffsmodus, Hardheim auf Torsicherung bedacht. In der 72. Minute schließlich der überfällige Führungstreffer durch Geier nach feinem Pass von Bauer. Ebenfalls Geier blieb es vorbehalten, mit einem platzierten Schuss für den hochverdienten 2:0-Sieg zu sorgen (85.).