Fußball - Neckarelz beantragt Oberliga-Lizenz Glatte 0:6-Pleite in Freiburg

Lesedauer:

Freiburg II - Spvgg. Neckarelz 6:0

Komplizierte Sachlage

  • Weitere Ermittlungen: Derweil wurde bekannt, dass das Verfahren gegen die Spvgg. Neckarelz um den Tatbestand der Einkommenssteuerhinterziehung erweitert worden ist. Dies bestätigte Peter Linz, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Mannheim: "Es handelt sich aktuell um eine komplizierte und umfangreiche Sachlage. Daher kann es sich bis zu einem Abschluss auch noch eine Weile hinziehen." Laut Presseberichten sollen bereits im April sechs weitere Objekte (Privatwohnungen und Firmen) durchsucht worden sein. Zudem sind jetzt auch vier Spieler (darunter auch ehemalige) ins Visier der Steuerfahndung geraten. Bei ihnen werde wegen Einkommenssteuerhinterziehung ermittelt. ptt
AdUnit urban-intext1

Freiburg II: Steffen, Dorn, Schuster, Föhrenbach, Faller, Stanko, Hingerl, Kath (77. T. Müller), Schleusener (68. Rodas Steeg), Weiss, Falahen (63. Brünker). Neckarelz: Deter, Schäfer (46. Klotz), Tasky, Kizilyar, Bückle, Gondorf (70. H. Hogen), Keusch, Cancar, Gnaase (70. Krasniqi), Albrecht, Beyazal. Tore: 1:0 (26.) Schuster, 2:0 (30.) Kath, 3:0 (39.) Schleusener, 4:0 (47.) Schleusener, 5:0 (69,) Brünker, 6:0 (76.) Schuster. Schiedsrichter: Moritz Kühlmeyer (Wiesbaden). Zuschauer: 350.

Am 31. Spieltag der Regionalliga Südwest setzte es für die Spvgg. Neckarelz eine deftige Klatsche. Die Hogen-Truppe ging bei der U23 des SC Freiburg mit 0:6 unter. Somit kann die Mannschaft von Trainer Martin Schweizer weiter auf den Klassenerhalt in der Regionalliga Südwest hoffen.

Lizenzantrag für die Oberliga

Die Spielvereinigung Neckarelz wird für die kommende Saison 2016/17 eine Oberliga-Lizenz beantragen. Dies bestätigte mittlerweile Vereinspräsident Dr. Thomas Ulmer: "Wir wollen versuchen, wieder mit vermehrt eigenen Spielern die Zuschauerzahlen zu steigern. Natürlich ist dies ein mutiger Schritt. Aber ich halte diese Klasse trotzdem für machbar." pati