Kreisklasse A Tauberbischofsheim - Duell der Tabellennachbarn in Wenkheim / Wegweisendes Spiel des TSV gegen den FC Eichel Gerchsheim Chance, noch einmal oben anzuklopfen

Von 
Nils Villmann
Lesedauer: 

Auf den Sportplätzen der Fußball-Kreisklasse A Tauberbischofsheim haben am Wochenende die Torglocken zwar gewohnt oft geläutet, doch ging es im Platzierungskampf zuletzt für keine Mannschaft vor oder zurück.

Torjäger der Kreisklasse A TBB

21 Tore: Joachim Gattenhof (Reicholzheim/Dörlesberg).

17 Tore: Jens Heissenberger (Unterschüpf/Kupprichhausen).

14 Tore: Frederik Greiner (Windischbuch).

13 Tore: Julian Fischer (Gerchsh.).

AdUnit urban-intext1

Darüber wird vor allem die SG Unterschüpf/Kupprichhausen froh sein, die beim knappen Erfolg in Reicholzheim bereits den achten Sieg in Folge landete. Auch der TSV Werbach sollte sich gegen den Spitzenreiter nicht zu viel ausrechnen - trotz des Punktgewinns gegen Wenkheim agieren die Grün-Weißen bis dato meist zu ungefährlich und werden beim Aufstiegsaspiranten nur schwer eine Überraschung schaffen können. - Hinspiel: 4:0.

Deutlich spannender dürfte es auf dem Gelände des TSV Wenkheim zugehen, der Tabellennachbar TSV Assamstadt II empfängt. Beide Mannschaften holten bislang 19 Punkte und sind weiter auf Zählbares angewiesen, um im engen Feld nicht doch noch mit dem Abstiegskampf in Berührung zu kommen. - Hinspiel: 1:1.

Die SG Tauberbischofsheim II/Hochhausen hat sich mit dem 7:0-Coup gegen Oberlauda ordentlich Luft verschafft. Zwar sind die Kreisstädter noch nicht ganz aus dem Schneider, doch könnte man mit einem Sieg beim SV Pülfringen ins gesicherte Mittelfeld der Rangliste vorrücken. Der SVP wird dies verhindern und seine Erfolgsbilanz vor eigenem Publikum verbessern wollen. - Hinspiel: 2:2.

AdUnit urban-intext2

Beim SV Windischbuch läuft derzeit alles wie am Schnürchen: Der Drittplatzierte startete mit einem Unentschieden und einem Sieg aus der Winterpause und darf weiter vom Aufstieg träumen. Mit dem SV Wittighausen wartet allerdings ein ernstzunehmender und heimstarker Gegner, der zwar zuletzt nicht ganz glücklich agierte, jedoch bereits das ein oder andere Mal vermeintlich stärkere Gegner in die Knie zwang. - Hinspiel: 1:3.

Im Tabellenkeller scheint sich der FV Oberlauda in den vergangenen Monaten beinahe "häuslich eingerichtet" zu haben. Seit September hat der FVO nicht mehr gewonnen und besonders die 0:7-Pleite vom vergangenen Wochenende dürfte Verein und Spieler ordentlich geschmerzt haben. Soll das rettende Ufer nicht in noch weitere Ferne rücken, ist man natürlich auf Zählbares angewiesen, doch scheint dieses Unterfangen im Heimspiel gegen die SG Reicholzheim/Dörlesberg eher unwahrscheinlich. Das liegt zum einen an der Stärke der Gäste, zum anderen an der Sieglosigkeit des FV auf eigenem Platz. - Hinspiel: 1:6.

AdUnit urban-intext3

Zwar sieht die Tabellenplatzierung des VfB Boxberg/Wölchingen auch nicht gerade rosig aus, doch sorgte der knappe "Dreier" über Wittighausen vorerst für Beruhigung. Für das Gastspiel beim FV Brehmbachtal sollte sich die Truppe von Ertugrul Özer jedoch nicht zu viel ausrechnen - immerhin spielen die Aufstiegsaspiranten eine starke Saison und werden nach dem ungeplanten Remis in Assamstadt II schnell in die Erfolgsspur zurückfinden wollen. - Hinspiel: 5:0.

AdUnit urban-intext4

Sowohl der TSV Gerchsheim als auch der FC Eichel können mit ihrer bisherigen Platzierung durchaus zufrieden sein. Gerchsheim kann mit einem Heimsieg weiter an der Spitzengruppe dranbleiben, der FCE würde im Erfolgsfall einen der unmittelbaren Verfolger auf Distanz halten. Ein Dreier aus diesem Spiel wäre also für beide Teams enorm wichtig. - Hinspiel: 2:3.