AdUnit Billboard
Kreisklasse B Tauberbischofsheim - Es gibt zwar keinen Direkt-Absteiger, aber trotzdem viel Spannung im Tabellenkeller

Fünf Teams sind nur durch drei Punkte getrennt

Von 
Kurt Fohmann
Lesedauer: 

Nach einem spielfreien Wochenende erwartet der 1. FC Umpfertal II nun in Schweigern mit dem FV Brehmbachtal II eine Mannschaft, die sich immer mehr nach oben orientiert und noch voll im Aufstiegsrennen mit dabei ist. Dies wird auch die Heimelf zu spüren bekommen und sich auf einen heißen Fight einstellen müssen. Nur wenn es den Platzherren gelingt die Gäste bereits im Spielaufbau erfolgreich zu attackieren besteht die Hoffnung etwas Zählbares zu erreichen. Leicht wird dies sicher nicht, zumal die Gäste bestrebt sein werden, ihren guten Lauf fortzusetzen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die SpG Unterschüpf/Kupprichhausen II war ebenfalls spielfrei und muss sich nun voll auf das Heimspiel gegen den Aufstiegsaspiranten SpG Urphar-Lindelbach/Bettingen konzentrieren. Dies ist umso wichtiger, als im anstehenden Kampf um das rettende Ufer jeder Punkt dringend gebraucht wird. Die Gäste könnten bei einem Sieg Tabellenplatz zwei erobern und somit bereits jetzt ein bisschen Aufstiegsluft schnuppern. Zieht man die aktuellen Punktestände und die bisher gezeigten Leistungen zu Rate, gibt es nur einen Favoriten und zwar die Gäste vom Main. Dies dürfte sich auch im Endresultat niederschlagen.

Wenn am Saisonende im Fußball kreis Tauberbischofsheim abge ...

Wenn am Saisonende im Fußball kreis Tauberbischofsheim abge rechnet wird, dann könnte der SV Nassig eine ganz besondere Rolle einnehmen. Derzeit liegt zum Bei spiel der SV Nassig III in der Kreis klasse B auf dem zweiten Platz. In

Trotz der Niederlage am vergangenen Sonntag hat die SpG Balbachtal ihren Platz im Tabellenmittelfeld behaupten können. Nachdem auch der Rückstand nach ganz oben nicht so groß ist, wird die Heimelf alles daransetzen diese Chance zu nutzen um weiter vorne mitzumischen. Die Zeichen hierfür stehen ausgesprochen gut, denn mit den Kickers DHK Wertheim II reist ein Team ins Balbachtal, das aktuell die Rote Laterne trägt und zudem die schlechteste Torausbeute zu verzeichnen hat. Somit spricht alles für einen klaren Heimsieg.

Ein Spitzenspiel der besonderen Art dürfte die Begegnung zwischen dem Krösus der Liga, der SpG Schönfeld/Kleinrinderfeld II, und dem etwas hinter seinen Erwartungen zurückgebliebenen SV Uiffingen werden. Die Gastgeber dominieren mit der Maximalpunktzahl und einer beeindruckenden Tordifferenz die Kreisklasse B nach Belieben. Unabhängig ihres knappen Sieges am vergangenen Wochenende scheint den Gästen der nötige Atem zu fehlen, um auch über eine längere Strecke erfolgreich zu sein. Diese Konstanz wäre aber erforderlich, um nochmals ganz oben anzudocken. Auch wenn „Üffi“ bisher nur zwei Niederlagen kassieren musste, wird sich die dritte wohl nicht vermeiden lassen. Schon ein echt knappes Ergebnis wäre eine Überraschung.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1