Nachgehakt - SG Erfeld/Gerichtstetten oben, FC Schweinberg in der Mitte, TV Hardheim unten Freud und Leid im Erftal

Von 
Michael Fürst
Lesedauer: 

Hoch hinaus ging es in der Kreisliga-Vorrunde mit der SG Erfeld/Gerichtstetten (blaue Trikots, hier im Derby beim FC Schweinberg). Die SG ist Herbstmeister.

© Herrmann

15 Spieltage sind absolviert in der Fußball Kreisliga Buchen - und die SG Erfeld/Gerichtstetten steht zur Hälfte der Saison noch ungeschlagen an der Tabellenspitze. Ohne Frage sind die Erftäler mit dieser Bilanz ein würdiger Herbstmeister. Jetzt wollen die Öczelik-Mannen diese Führung natürlich mit über den Winter nehmen.

AdUnit urban-intext1

Beim Derby in Schweinberg war die Spielgemeinschaft schon 2:0 vorne, musste sich dann aber mit einem 2:2 begnügen. Das wird Horn & Co. heute aber nicht mehr jucken. Es überwiegt die Freude über die Herbstmeisterschaft. Die Schweinberger waren auch ambitioniert in die Saison gestartet, doch 20 Zähler bedeuten nicht die Ausbeute, die man sich vorgestellt hatte.

Freud und Leid im Erftal. Noch schlimmer ergeht es dem TV Hardheim, dem nach dem 1:3 im Kellerduell beim VfB Altheim spätestens jetzt klar sein muss, dass es schon lange nicht mehr um die Spitzengruppe der Liga geht, sondern mittlerweile ums blanke sportliche Überleben in der Kreisliga.

Über den ersten Heimsieg freute sich Eintracht Walldürn nach dem 2:1 gegen Mudau. Es gibt also auch im Spätjahr noch Premieren.

Spiele noch nicht angesetzt

AdUnit urban-intext2

Bereits in die Winterpause verabschiedet hat sich die Kreisklasse A Buchen - mit dem dominanten Tabellenführer SV Schlierstadt, der mit dem 2:0 gegen Buchen II das 13. von 14 Spielen in dieser Saison gewann. Gänzlich ohne Sieg muss der TTSC Buchen in die Winterpause. Gegen die Spvgg. Hainstadt hielt man zwar gut mit, musste mit 2:3 aber wieder den Kürzeren ziehen. Bis gestern offen war noch das Urteil des abgebrochenen Spiels zwischen dem TTSC und dem SV Bretzingen.

Insgesamt sind fünf Spiele im Kreis ausgefallen, die aber noch nicht wieder neu angesetzt sind.