AdUnit Billboard
Kreisklasse A Tauberbischofsheim - Der Tabellenführer hat nach drei gespielten Partien noch kein einziges Gegentor erhalten

FC Eichel überrascht mit großer Souveränität

Von 
Kurt Fohmann
Lesedauer: 

Bereits am morgigen Samstag, 11. September, trifft die mit zwei Siegen optimal in die neue Saison gestartete SpG Rauenberg/Boxtal auf den SV Distelhausen. Die Gäste haben in ihrem Heimspielen den favorisierten Teams der SpG Welzbachtal sowie des FC Grünsfeld II jeweils einen Punkt abgetrotzt. Dennoch findet man sich mit nunmehr zwei Zählern zwangsläufig in der unteren Hälfte der Tabelle wieder. Ganz anderes die Hausherren, die mit sechs Punkten und neun Toren, auf Tabellenplatz zwei vorgerückt sind. Entsprechend groß dürfte auch das Selbstvertrauen sein, die makellose Punktebilanz weiter auszubauen. Vieles spricht dafür, dass die Gastgeber ihren dritten Sieg einfahren werden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ganz ähnlich könnte sich die Begegnung zwischen dem FC Grünsfeld II und der SpG Dittwar/Heckfeld entwickeln. Auch hier sind die Platzherren in der Favoritenrolle, wenngleich sie mit einem Sieg und zwei Unentschieden noch nicht ganz vorne mit dabei sind. Die Gäste indes haben bisher auf der ganzen Linie enttäuscht. Besonders die 0:5 Klatsche am vergangenen Spieltag, war schon sehr heftig, selbst wenn es ein Spiel gegen den Tabellenführer war. Für Dittwar/Heckfeld muss nun die Devise lauten: Möglichst lange die Null halten und dann vielleicht über Konter etwas Zählbares zu erreichen.

Mit einer so nicht erwarteten Souveränität dominiert der FC Eichel zur Zeit die Liga. Drei Siege und kein Gegentor sprechen eine klare Sprache. Ganz anders sieht es beim anreisenden TSV Assamstadt II aus. Die Gäste haben bisher noch keinen Punkt ergattert. Besondere die hohe Heimniederlage vom vergangenen Sonntag hat doch sehr überrascht. Dass nun ausgerechnet gegen den Tabellenführer eine Wende eintreten könnte, dürfte kaum zu erwarten sein. Die Assamstadter Landesliga-Reserve muss versuchen, ihre Verteidigung zu stabilisieren und möglichst lange ihren Kasten sauber zu halten.

Zwei Kellerkinder der Tabelle treffen in der Begegnung zwischen der SpG Windischb./Schwabhausen II und der SpG Impfingen/Tauberbischofsheim II aufeinander. Beide kassierten am vergangenen Spieltag zwei deftige Niederlagen. Der Spielstärke nach zu urteilen, dürften die Gäste wohl die besseren Karten haben und könnten so ihre ersten Punkte einfahren. Zu harmlos zeigten sich die Hausherren bisher. Vielleicht gelingt ihnen mit dem Heimvorteileine Überraschung.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Einen perfekten Start hat der SV Anadolu Lauda hingelegt. Mit zwei Siegen und nunmehr sechs Punkten stehen die Hausherren mit an der Tabellenspitze, was wohl nicht viele erwartet haben. Gegen die bisher noch sieglose SpG Uissigheim II/Gamburg könnte man die Erfolgsserie fortsetzen und weiter auf Schlagdistanz zur Tabellenspitze bleiben. Die Gäste scheinen zur Zeit völlig von der Rolle zu sein. Besondere die hohe Heimniederlage gegen die SpG Beckstein/Königshofen II war so nicht zu erwarten. Sollten die Gastgeber zur Normalform auflaufen, dürfte ihnen der Sieg nicht zu nehmen sein.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1