AdUnit Billboard
Kreispokalwettbewerb - VfB Altheim und TSV Mudau treffen am Mittwoch beim TSV Buchen im Endspiel der Vorsaison aufeinander

Duell der Kreisligisten im Pokalfinale

Von 
Maren Greß
Lesedauer: 
Auf den TSV Mudau (hier Dennis Hutter) wartet im Pokalfinale Altheim. © Herrmann

Seit rund vier Wochen läuft die neue Saison im Fußballkreis Buchen. Wie auch schon im vergangenen Jahr, als die Spielzeit aufgrund der Pandemie abgebrochen wurde, wird das Endspiel um den Kreispokal der Runde 2020/21 noch nachgeholt. Im Duell der beiden Kreisligisten stehen sich am Mittwoch im Stadion des TSV Buchen der VfB Altheim und der TSV Mudau gegenüber.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Odenwälder werden in dieser Saison als klarer Favorit auf den Kreisliga-Titel gehandelt, denn mit Dennis Hutter (Ex-Kapitän des FSV Hollenbach) und Christian Hornbach (spielte zuvor beim Landesligisten TSV Höpfingen) haben sich die Mudauer vor Beginn der neuen Spielzeit prominent verstärkt.

Seit vier Spielen ungeschlagen

Der Weg ins Finale

Nach den Freilosen in der 1. und 2. Runde setzte sich der VfB Altheim im Achtelfinale gegen Adelsheim/Oberkessach mit 3:1 durch. Im Viertelfinale besiegten die Altheimer den SV Schlierstadt mit 2:1. 5:2 gewann der VfB das Halbfinale gegen Buchen.

Deutlich mit 6:0 setzte sich der TSV Mudau nach dem Freilos in Runde eins gegen Gommersdorf II in der zweiten Runde durch. Darauf folgten ein Sieg gegen Sennfeld/Roigheim (3:2) und ein 7:2-Erfolg gegen Hettingen. Dank des 3:2-Siegs gegen Heidersbach zog der TSV ins Endspiel ein. mg

Nach der Niederlage am zweiten Spieltag gegen die SpG Waldhausen/Laudenberg ist das Team von Maurice Beier jetzt seit vier Spielen ungeschlagen und eroberte sich am vergangenen Wochenende mit dem 2:0-Erfolg im Spitzenspiel gegen die SpG Götzingen/Eberstadt sogar erstmals die Tabellenführung. Bemerkenswert ist auch die gute Tordifferen der Odenwälder: In den fünf bisherigen Saisonspielen kassierte der TSV Mudau gerade einmal drei Gegentore.

Während der TSV defensiv glänzt, fällt vor allem die Offensive des VfB Altheim ins Auge: Elias Weber und Simon Ehmann erzielten in dieser Runde zusammen zwölf der 17 Altheimer Tore. Dank des jüngsten 2:1-Erfolgs im Derby gegen die Walldürner Eintracht kletterte der VfB auf den fünften Tabellenplatz. Im laufenenden Pokalwettebewerb der Saison 2021/22 ist Altheim bereits im Viertelfinale ausgeschieden, Mudau ist ins Halbfinale eingezogen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Anpfiff ist am Mittwoch um 18 Uhr beim TSV Buchen. Es gelten die Corona-Regeln für Sportplätze.

Volontariat Im Einsatz für die Redaktionen Buchen und Sport

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1