Fußball Duell der Angezählten

Von 
dpa
Lesedauer: 

Köln/Berlin. Markus Gisdol will einfach nur in Ruhe arbeiten. Bruno Labbadia wünscht sich hingegen auch mal wieder etwas Krach. Vor dem direkten Duell am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gehen die Trainer des 1. FC Köln und von Hertha BSC sehr unterschiedlich mit der Schieflage ihrer Krisen-Clubs um.

AdUnit urban-intext1

Gisdol will sich mit der Frage nach seiner Zukunft nicht beschäftigen. „Das würde mir nur Energie rauben für wichtige Dinge“, sagte er nach den glücklosen Auftritten des Tabellen-16., die in der 0:5-Klatsche in Freiburg kulminierten. Labbadia hingegen beklagt nach dem 0:1 in Bielefeld mittlerweile öffentlich ein Defizit in seinem jungen und von Manager Michael Preetz glücklos zusammengestellten Kader. dpa