AdUnit Billboard
Landesliga Odenwald, Abstiegsrunde - Elztal vor dem Fall in die Kreisliga / Assamstadts 3:1-Hoffnung

Diese Serie will Schloßau nicht fortführen

Von 
ferö
Lesedauer: 

Fünf oder sechs Spiele haben die Landesligisten in der Abstiegsrunde noch Gelegenheit, ihr Punktekonto aufzustocken, um einen der vier Nichtabstiegsplätze zu ergattern. Die Abstände in der Tabelle sind gering – nur Elztal ist abgeschlagen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nur theoretisch ist noch der Relegationsplatz fünf möglich, wenn alle fünf ausstehenden Partien gewonnen werden und der SV Nassig keinen Punkt mehr holt. Verliert der FV Elztal am Sonntag sein Heimspiel gegen den FC Hundheim/Steinbach, steht er nach Viktoria Wertheim als zweiter Absteiger fest. Nach sechs Niederlagen hofft der Gastgeber FV Elztal im Spiel gegen den FC Hundheim/Steinbach mal wieder auf ein Erfolgserlebnis. Im Schnitt kassierte der Gastgeber zuletzt fast vier Tore pro Spiel, einfach zu viel, um mal wieder auf einen glatten Sieg zu hoffen. Die Gäste sind ganz dicht dran am Relegationsplatz, von dem sie den SV Nassig verdrängen könnten, wenn der SV in Reichenbuch verlieren sollte. Mut machen könnte den Gästen, dass sie in der Hinrunde und im Vorjahr dem FC Paroli boten und jeweils ein 1:1 erreichten.

Der FV Reichenbuch hat sich mit zwei Auftaktsiegen in der Abstiegsrunde eine gute Position verschafft, um nicht in einen Sog Richtung Platz fünf zu geraten. Jetzt reist der SV Nassig an, der sich gegenüber der Qualifikationsrunde (Platz 16) um zwei Ränge verbessert hat und aktuell den Relegationsplatz belegt. Die letzten vier Direktvergleiche seit 2019 gewann alle der FV. Nur knapp verlor der SV Nassig in der Hinrunde mit 1:2. Entscheidend im Rückspiel dürfte sein, ob sich die Gäste erfolgreich gegen die spielstarken Angreifer stemmen und frühe Gegentore vermeiden können.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Bei der Begegnung des FSV Waldbrunn gegen den TSV Assamstadt treffen zwei Teams aufeinander, die mit jeweils 17 Punkten und einem Rückstand von nur vier Zählern auf Rang fünf gute Chancen haben, den Anschluss nicht zu verlieren. Zuletzt wirkten beide nach einer langen Niederlagenserie (Waldbrunn mit sechs, Assamstadt mit fünf) deutlich stabilisiert und holten mit einem 1:1 je einen Pluspunkt. Dieser war für die Moral des Teams von Bedeutung. Das Spiel dürfte hart umkämpft und ein erneutes Remis nicht unwahrscheinlich sein. Den Gästen wäre eine Fortsetzung der 3:1-Serie gerade recht, denn in der Hinrunde gewann Assamstadt daheim mit diesem Ergebnis, das ihm auch schon in der vorigen Spielrunde in Waldbrunn gelang.

Sowohl der FC Schloßau als auch der TSV Rosenberg müssen alles tun, um sich von den Abstiegsplätzen weiterhin fernzuhalten. Ein Dreier beim direkten Konkurrenten wäre für den TSV deshalb noch wertvoller. Seit sechs Spieltagen folgt beim FC auf eine Niederlage immer ein Sieg. Eine Fortsetzung ist nicht das Ziel, denn dann würde Rosenberg die drei Punkte entführen. Die Lust aufs Toreschießen haben beide, die jüngst jeweils einen Sieg mit vier und fünf Toren verbuchten. ferö

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1