Kreisligen B Hohenlohe - Gammesfeld II hofft gegen Wachbach II auf „Schadensbegrenzung“ / Hohebach/Rengershausen I will sich gegen Tabellenführer Billingsbach rehabilitieren David gegen Goliath: Punktloser erwartet Seriensieger

Von 
Helmut Wörrlein
Lesedauer: 
Der FC Billingsbach (in Rot) muss den zurückeroberten ersten Platz gegen die SGM Hohebach/Rengershausen I verteidigen. © Robert Stolz

Kreisliga B1 Hohenlohe

AdUnit urban-intext1

Der FC Billingsbach bewies auch im Spitzenspiel gegen den TSV Dörzbach/Klepsau seine Heimstärke und bezwang den direkten Konkurrenten mit 3:1. Da gleichzeitig der TSV Schrozberg beim Schlusslicht in Neunkirchen nicht über ein 1:1 hinauskam, eroberten sich die Billingsbacher den Platz an der Sonne zurück. Diesen muss der FC Billingsbach nun in Hohebach verteidigen. Die als Mitfavorit im Aufstiegskampf gehandelte SGM Hohebach/Rengershausen I verlor zuletzt das Derby bei der zuvor vier Spielen hintereinander punktlosen SGM Mulfingen/Hollenbach II überraschend klar mit 0:3 und belegt mit je zwei Siegen, Unentschieden und Niederlagen nur einen enttäuschenden Mittelplatz. Kann sich die Mannschaft von Joe Strauß-Brix nun gegen den Tabellenführer rehabilitieren?

Der mit dem FCB punktgleiche Tabellenzweite TSV Schrozberg muss erneut auswärts antreten. Wie schon den TSV Althausen/Neunkirchen dürfen die Schrozberger auch den Drittletzten SV Berlichingen/Jagsthausen nicht an seinem Punktestand von bis dato lediglich vier Zählern messen.

Der Tabellensechste SV Morsbach, der im Derby bei der SGM Kupferzell II/Gaisbach II nicht über ein Remis hinauskam, hofft nun auf einen Dreier vor eigenem Publikum gegen die SG Sindringen/Ernsbach II. Mit einem 5:3-Heimsieg gegen den SV Berlichingen/Jagsthausen hat die TSG Waldenburg ihren deutlichen Aufwärtstrend bestätigt und nun vor eigenem Publikum gegen den Vorletzten TSV Ohrnberg die Chance erstmals schwarze Zahlen zu schreiben.

AdUnit urban-intext2

Nach dem 2:2-Unentschieden bei der SG Sindringen/Ernsbach trennen den Tabellenvierten SGM Creglingen II/Bieberehren nur zwei Punkte vom Spitzenduo Billingsbach und Schrozberg. Die Hausaufgabe am Sonntag gegen den noch sieglosen TSV Althausen/Neunkirchen ist nur auf dem Papier leicht, dies verdeutlichen schon die beiden Unentschieden des Schlusslichts gegen Billingsbach und Schrozberg.

Drei Zähler hinter Creglingen II/Bieberehren belegt die SGM Markelsheim/Elpersheim II nach ihrem 3:3 in Ohrnberg den fünften Rang.

AdUnit urban-intext3

Die SGM Mulfingen II/Hollenbach II wird nach ihrem Sieg gegen Hohebach/Rengershasuen I sicher mit breiter Brust bereits morgen in Markelsheim antreten und nachlegen wollen.

AdUnit urban-intext4

Spielfrei sind der TSV Dörzbach/Klepsau und die SGM Kupferzell II/Gaisbach II.

Kreisliga B2 Hohenlohe

Nach ihrer 0:2-Heimniederlage gegen den SV Rieden ist die SGM Hohebach/Rengershausen II an diesem Wochenende spielfrei.

Kreisliga B4 Hohenlohe

Tabellenführer SV Wachbach II ließ erwartungsgemäß vor eigenem Publikum gegen den SV Westheim II nichts anbrennen und behielt mit einem sicheren 3:0-Erfolg seine blütenweiße Weste. Dies dürfte auch nach dem achten Pflichtspiel am Sonntagabend noch so sein, denn das nach wie vor noch punktlose Schlusslicht SpVgg Gammesfeld II darf trotz des Heimvorteils gegen den Tabellenführer wie zuletzt beim 1:3 in Schwäbisch Hall nur auf „Schadensbegrenzung“ hoffen.

Die SGM Weikersheim/Schäftersheim/Laudenbach II strebt nach ihrer 0:1-Niederlage bei der SGM Ammertsweiler/Mainhardt II vor eigenem Publikum gegen den Drittletzten FC Matzenbach II ihren vierten Saisonsieg an.

Das erste Mal richtig jubeln durfte der SV Edelfingen II, der das Kellerduell bei den Spfr. Leukershausen/Mariäkappel II deutlich mit 4:0 für sich entschied. Folgt nun gegen die SGM Ammertsweiler/Mainhardt II der erste Heimsieg?