Kreisklasse A Buchen - Kellerduell am Ostermontag in Hardheim: Erftäler warten noch immer auf ersten Saisonsieg Berolzheim/H. zum Siegen verdammt

Von 
mag
Lesedauer: 
Abstiegskampf pur in Hardheim: Die SpG Berolzheim/Hirschlanden (blaue Trikots) trifft auf Tabellenschlusslicht Hardheim/Bretzingen II. © Martin Herrmann

Am Ostermontag setzt die Kreisklasse A Buchen ihren Spielbetrieb fort. Hier ein Blick auf die anstehenden Begegnungen:

AdUnit urban-intext1

Hardheim/Bretzingen II – SpG Berolzheim/Hirschlanden: Abstiegsduell zu Ostern in Hardheim: Minimale Chancen auf den Klassenerhalt bleiben den Gästen noch. Mit einem Sieg könnte man bis auf drei Punkte an Laudenberg herankommen und würde damit noch einmal Höffnung schöpfen. Die vergangenen fünf Partien verlor die SpG allesamt und erzielte dabei nur drei eigene Treffer. Hardheim/Bretzingen II bekommt im Schnitt fast vier Gegentreffer pro Spiel und steht weiterhin ohne Sieg dar. Holen die Erftäler ihren ersten Saisonsieg?

SV Schlierstadt – SpG Sindolsheim/Rosenberg II: Bereits in der ersten Halbzeit machte der Tabellenführer den Sieg gegen Berolzheim/Hirschlanden klar. Nun gilt es nachzulegen, um den knappen Vorsprung vor dem TTSC Buchen zu verteidigen. Der SVS hat die beste Offensive der Liga und schießt pro Begegnung mehr als drei Treffer. Des Weiteren hat man die beste Defensive der Liga und damit verdient den Platz an der Sonne. Auf der Abschiedstournee von Spielertrainer Lukas Geider gab es am letzten Spieltag einen Sieg für die SpG. Dies war im vierten Spiel der zweite Sieg. Damit verbesserte man sich in der Tabelle einen weiteren Platz nach oben.

SpG Oberwittstadt/Ballenberg II – SpG Adelsheim/Oberkessach: Eine knappe Niederlage musste die Heimmannschaft bei der Auswärtspartie in Altheim hinnehmen. Trotz eines Doppelpacks von Robert Schmucker fuhr man ohne etwas Zählbares nach Hause. Nun will man den Spieß umdrehen und die Punkte behalten. Vor heimischem Publikum holte die SpG zehn Punkte – genauso viele wie Adelsheim/Oberkessach auf fremdem Geläuf. Wer baut sein Punktekonto aus, oder gibt es ein Remis?

AdUnit urban-intext2

TTSC Buchen – FV Laudenberg: Für solche Spiele benötigt man einen Toptorjäger mit dieser Klasse. Lange Zeit tat sich der TTSC Buchen schwer gegen Hettigenbeuern, ging sogar in Rückstand und in den letzten zehn Spielminuten schlug der Führende der Torjägerliste Muhammed Hammoud mit einem Doppelpack zu. Kann sich Buchen auch an diesem Spieltag auf die Dienste seines Torjägers verlassen oder stellt der FVL dem Tabellenzweiten ein Bein. Eine Zwei-Tore-Führung und damit drei wichtige Punkte im Abstiegskampf gab Laudenberg zuletzt gegen Großeicholzheim aus der Hand. Beim TTSC wäre man sicher mit einem Punktgewinn zufrieden.

SV Großeicholzheim – SpG Krautheim/Westernhausen: Nach einem 0:2-Rückstand in der ersten Hälfte gab es für Großeicholzheim noch einen Punktgewinn in Laudenberg. Nun will man nachlegen und dieses Mal dreifach punkten. Doch gegen die Gäste wird dies schwer. Die SpG steht zwei Plätze vor Großeicholzheim und hat noch gute Chancen auf Rang drei. Krautheim/Westernhausen hat mit dem TTSC Buchen die zweitbeste Defensive.

AdUnit urban-intext3

SV Hettigenbeuern – SpG Rippberg-Wettersdorf/Glashofen: Das Nachbarschaftsduell beim HSV: Einen Platz und vier Punkte besser ist Hettigenbeuern in der Tabelle. Doch es können Kleinigkeiten sein, um das Spiel für sich zu entscheiden. Beide Mannschaften haben ein negatives Torverhältnis. Zuletzt gab es für Hettigenbeuern drei Niederlagen in Serie. Können Sie die Mini-Serie stoppen und im Heimspiel wieder punkten? mag