Kurzinterview - Michael Wolf steht Rede und Antwort "Angst vorm Gewinnen abschütteln"

Lesedauer: 

Überraschend steht der TSV Buchen im Abstiegskampf der Landesliga Odenwald. Nach der verkorksten Hinserie haben nun auch die ersten beiden Begegnungen des Jahres nicht gerade Besserung gebracht. Trainer Michael Wolf hat erkannt, dass keine großen Sprünge mehr zu machen sind.

AdUnit urban-intext1

Nur ein 1:1-Unentschieden gegen Lohrbach: Kommt der TSV Buchen weiterhin nicht vom Fleck?

Michael Wolf: Ein Punkt aus den ersten zwei Begegnungen in diesem Jahr, in denen wir jeweils bis zur 80. Spielminute geführt haben, ist definitiv zu wenig, um große Sprünge zu machen.

Bleibt es aus Ihrer Sicht in Sachen Klassenerhalt spannend bis zum

AdUnit urban-intext2

Schluss?

Wolf: Zumindest für meine Mannschaft brauche ich diese Spannung nicht, aber im Hinblick auf die aktuelle Punktzahl und die immer weniger werdenden Spiele geht es für uns nur noch darum, den Klassenerhalt zu schaffen.

AdUnit urban-intext3

Wie sind die Erwartungen zur Partie in Tauberbischofsheim?

AdUnit urban-intext4

Wolf: Ich hoffe, dass wir wieder bis zur 80. Minute im Spiel sind, dann die Angst vorm Gewinnen abschütteln und endlich einmal dreifach punkten. ferö/Bild: Herrmann