Fußball

Alle Vereine in Bayern zugelassen

Verband prüft Unterlagen für die Regionalliga

Von 
pati
Lesedauer: 

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat den Drittligisten TSV 1860 München, FC Ingolstadt 04 und Spvgg. Oberfranken Bayreuth, allen aktuellen Klubs der Regionalliga Bayern sowie den Vereinen der beiden Bayernligen Nord und Süd die Zulassungsunterlagen für die Teilnahme an der Saison 2023/24 zukommen lassen. Laut BFV Angaben gingen die Unterlagen an insgesamt 59 Vereine. Bis zum 10. März (12 Uhr) müssen die Unterlagen der Regionalliga-Klubs beim BFV eingegangen sein, für die Bayernligisten und die bayerischen Drittligisten gilt eine Frist bis zum 14. April (12 Uhr). Im Mai erhalten die Klubs dann voraussichtlich ihre Zulassungsbescheide.

Für die laufende Spielzeit 2022/23 in der Regionalliga Bayern hatten sich zuletzt 25 Klubs beworben. Neben der sportlichen Qualifikation müssen die Vereine dabei auch gewisse Kriterien des Zulassungsverfahrens erfüllen. Diese setzen sich unter anderem aus infrastrukturellen, medientechnischen und organisatorischen Gesichtspunkten zusammen.

„Die Regionalliga Bayern ist und bleibt eine attraktive Spielklasse. In der aktuellen Runde verzeichnen wir im Vergleich zum Zeitpunkt der Vorsaison eine durchschnittliche Steigerung bei den Besucherzahlen von rund 30 Prozent. Es geht darum, dass wir mit der Regionalliga Bayern bestens aufgestellt sind, aber auch keinen Verein überfordern, der sich sportlich für unsere Spitzenliga qualifiziert“, erklärt Jürgen Faltenbacher, der Schatzmeister des Bayerischen Fußball-Verbandes. pati

Mehr zum Thema

Fußball

Aus der 2. Liga zum FC Würzburger Kickers

Veröffentlicht
Von
fwk
Mehr erfahren
Trauer

Ehemaliger Fußballprofi Rainer Ulrich aus Mannheim gestorben

Veröffentlicht
Von
Thorsten Hof
Mehr erfahren