Fußball

Aalen erneut insolvent

Zumindest Punktabzug

Von 
pati
Lesedauer: 

Paukenschlag in der Regionalliga Südwest: Der VfR Aalen muss erneut Insolvenz anmelden.

Welche Folgen der Insolvenzantrag für den Fortgang der laufenden Spielzeit hat, ist aktuell noch offen. Zumindest steht ein empfindlicher Punktabzug im Raum, bis zu einer finalen Entscheidung darüber kann es aber Wochen bis Monate dauern. Stellt der VfR den Spielbetrieb ein, steht er als Absteiger fest, gegebenenfalls werden dann alle bisherigen Ergebnisse annulliert.

„Wir haben umfangreiche Maßnahmen ergriffen, um neue Partner zu gewinnen“, heißt es da. Aber die anvisierten Partner mussten wohl auch rechnen, denn steigende Energiekosten, der Ukrainekrieg und die Inflation schlagen auch bei denen zu Buche, die sonst gern den lokalen und regionalen Sport unterstützen.

Mehr zum Thema

Fußball-A-Liga

Bürstadt erneut ein Favoritenschreck?

Veröffentlicht
Von
rago
Mehr erfahren

Dazu kämen sinkende Zuschauerzahlen sowie Altlasten aus der letzten Insolvenz 2013 und aus der 3. Liga. Nach eigener Aussage hat der Verein in den vergangen Jahren schon an allen Ecken und Enden gespart. Die Vereinsleitung musste sich jetzt eingestehen, dass der „Brocken“ wohl doch zu groß ist. pati