AdUnit Billboard
Fußball - Der FC Eichel hofft in der Damen-Landesliga noch auf die Vizemeisterschaft

7:1-Torfestival gegen Diedesheim

Lesedauer: 

Da der SpG Dittwar/Tauberbischofsheim die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen ist, können neben dem Eichler Frauenteam die SpG Mückenloch/Neckargemünd und die TSG Hoffenheim 3 die Vizemeisterschaft in der Landesliga noch erreichen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Eichler Fußballfrauen haben dies noch in der eigenen Hand, da am 21. Mai das Rückspiel in Mückenloch ansteht. Voraussetzung ist, auch die Spiele gegen die SG Hohensachsen 2 am 15. Mai um 17 Uhr in Eichel und das letzte Saisonspiel gegen die SpG Heidelberger SC/ASV Eppelheim am 28. Mai um 17 Uhr in Eichel zu gewinnen.

Nach dem Heimsieg gegen die TSG Hoffenheim 3 war nun die zweite Mannschaft vom VfK Diedesheim in Eichel zu Gast. Beide Teams mussten mit Spielerinnenabsagen aus unterschiedlichen Gründen zurechtkommen. So reiste das Gästeteam mit nur elf Spielerinnen an. Wer dachte, dass das Team von Trainer Ingo Pojda kräfteschonend spielen würde, sah sich allerdings getäuscht. Die Gäste aus Diedesheim gaben keinen Ball verloren und so entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, in dem die Heimelf von Anfang an sehr gut dagegenhielt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

In der zehnten Minute erzielte Leonie Friedlein das 1:0. Maren Scherer schlug eine Flanke in die Box. Den ersten Versuch von „Leo“ wehrte die Gäste-Torfrau noch ab, gegen den Nachschuss war sie machtlos. In der 18. Minute setzte sich Kathi Deubert auf der linken Seite durch. Als alle mit einer Flanke rechneten, schob Kathi den Ball clever ins lange Eck zur 2:0-Führung. In der 21. Minute nahm Lena Meister einen Pass von Leonie Friedlein auf und tankte sich durch die Diedesheimer Abwehr und schloss souverän zum 3:0 ab. In der 36. Minute war es erneut Lena Meister, die nach einer zu kurzen Torwartabwehr nach einem Schuss von Kathi Deubert zur Stelle war und zum 4:0 einnetze. Das schönste Tor des Spiels gelang Alex Lutz in der 45. Minute mit einem Traumtor aus 25 Metern genau in den Winkel zum 5:0. Bei diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt.

In der 53. Minute wehrte die Gäste-Torfrau einen Schuss von Kathi Deubert gerade noch ab. Emilie Dieplinger stand genau richtig und „staubte“ zum 6:0 ab.

In der 62. wurden die unermüdlichen Bemühungen der Gäste aus Diedesheim belohnt. Nach einem Freistoß landete nach einem verunglückten Abwehrversuch vor den Füßen von Annabelle Schoder, die zum hochverdienten Ehrentreffer der Gäste unhaltbar für Jessi Höh einschob.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Nach einer unglücklichen Aktion gegen die Diedesheimer Torfrau, spielte diese verletzungsbedingt nicht weiter und musste durch den Rettungsdienst ins Wertheimer Krankenhaus gebracht werden. Da zuvor schon eine Spielerin der Gäste nicht weiterspielte, nahm das Eichler Trainerteam zwei Spielerinnen vom Platz und so wurden die letzten 20 Minuten 9:9 gespielt. Den Schlusspunkt setzte Lena Meister in der 88. Minute mit ihrem dritten Treffer zum 7:1-Endstand.

Für den FC Eichel spielten in diesem Heimauftritt: Jessi Höh, Kristin Stark, Leonie Friedlein, Alexandra Lutz, Kathi Deubert, Tizia Ulsamer, Maren Scherer, Lena Meister, Emilia Dieplinger (Jenni Agwu), Marjalena Seipp (Valentina Wosnitza), Sophie Maier

AdUnit Mobile_Footer_1