AdUnit Billboard
Fußball - Regionalliga-Aufsteiger belangt

12 000 Euro Strafe

Von 
pati
Lesedauer: 

Die Spvgg. Hankofen-Hailing aus der Bayernliga Süd hat Geschichte geschrieben. Nach dem 2:1 im Topspiel gegen die U 21 des SSV Jahn Regensburg ist dem Dorfklub der erstmalige Aufstieg in die Regionalliga Bayern nicht mehr zu nehmen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ärger droht der Spielvereinigung allerdings abseits des Rasens. So bittet der Bayerische Fußball-Verband (BFV) die Spvgg. Hankofen-Hailing mit einer Strafe von rund 12 000 Euro erst einmal richtig zur Kasse. Grund dafür ist, dass die Spvgg. Hankofen-Hailing seit Jahren weder über eine eigenständige A-Jugend noch über eine eigenständige B-Jugend verfügt. Eben jenes ist aber in der 104 Seiten umfassenden Regionalliga-Spielordnung des BFV unter Paragraf 20 klar geregelt. Dort heißt es unter anderem: „Vereine, die zum Herren-Verbandsspielbetrieb zugelassen werden wollen, müssen zugleich eine Junioren- oder Juniorinnen-Mannschaft zum Spielbetrieb melden.“

Weil die Spvgg. die Auflagen nicht erfüllen kann, würde nun im Regelfall eine „Ausfallgebühr“ in Höhe von 3000 Euro fällig werden, so will es die Satzung des BFV. Mit eben jenem Problem hatte Hankofen bereits in den vergangenen Jahren in der Bayernliga regelmäßig zu kämpfen und häufte so eben jenen Betrag von rund 12000 Euro an. pati

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

AdUnit Mobile_Footer_1