20% Rabatt - Am 4. Juni und 12. August spielen Virtuosen an Trompete und Orgel in der Klosterkirche Bronnbach Erhebende Kirchenklänge

Lesedauer:

Bronnbach. Zu einer schönen Tradition ist es geworden, Pfingsten in Bronnbach mit festlichen Trompeten- und Orgelklängen zu feiern. In diesem Jahr wird der renommierte Solotrompeter Claude Rippas mit seinem Trompetenensemble in der Klosterkirche gastieren. Welcher Konzertbesucher hat das noch nicht erlebt? Andächtige Stille. Und dann erhebt sich diese göttliche Musik, inmitten der Harmonie von Trompeten, Pauken, Orgel und Kirchenraum.

FN-Card Premium

Inhaber der FN Card PREMIUM erhalten auf den Kartengrundpreis aller Veranstaltungen des Eigenbetriebs exklusiv 20% Rabatt (zzgl. Vorverkaufsgebühr). Nur in den Kundenforen der Fränkischen Nachrichten und nur solange der Vorrat reicht. Max. zwei rabattierte Karten pro FN Card PREMIUM.

AdUnit urban-intext1

An der Schlimbach-Orgel präsentiert das Trompetenensemble Rippas am Pfingstsonntag, 4. Juni, um 17 Uhr in der Besetzung Claude Rippas, Johannes Knoblauch, Joachim Jung und Uwe Arlt gemeinsam mit dem ehemaligen Ulmer Münsterorganisten KMD Friedrich Fröschle glanzvolle Trompetenmusik von J. S. Bach, Caldara, Clarke, meditative Werke von Caccini, Spirituals und virtuose Orgelwerke von J. S. Bach und Mendelssohn-Bartholdy.

Am Samstag, 12. August, wird um 19 Uhr im Rahmen der Bronnbacher Klassik 2017 ein weiteres Festkonzert stattfinden. Festliche Trompeten- und Orgelmusik von renommierten Solisten an der Schlimbach-Orgel wird in der Klosterkirche Bronnbach dargeboten. Bernhard Kratzer, gefeierter Solotrompeter des Staatsorchesters Stuttgart und bekannt für seine CD-Einspielungen, avancierte in den letzten Jahren zu einem der führenden Trompetenvirtuosen Deutschlands. Seine Popularität beruht auf seinem außergewöhnlichen instrumentalen Können, seiner Koloraturkunst und seiner Interpretation von ihm bearbeiteter Kompositionen. Seiner Piccolotrompete entlockt er dabei zarteste Pianoklänge, perlende Koloraturen und jubelnde Töne mit großer Brillanz.

Paul Theis ist seit 20 Jahren der kongeniale musikalische Partner des Ausnahmetrompeters. Der Preisträger namhafter Orgelwettbewerbe war von 1984 bis 1987 Organist der Zisterzienser-Abtei Marienstatt/Westerwald. Eine rege Konzerttätigkeit als freischaffender Organist, Oratoriensänger und Dirigent sowie zahlreiche CD- und Rundfunkaufnahmen dokumentieren sein hohes künstlerisches Niveau. Es wartet eine Sternstunde der Trompeten- und Orgelmusik. zg