Speyer

Altstadtfest Die Anwohner öffnen heute nochmals ihre Höfe für die Gäste / Großes Musikprogramm und Hausmannskost / Oberbürgermeister Eger eröffnet mit Fassanstich

Zwischen Paradiesgarten und Hasenpfuhl

Archivartikel

Speyer.Es ist das beliebteste Fest der Einheimischen. Seit gestern Abend läuft wieder das Speyerer Altstadtfest. Oberbürgermeister Hansjörg Eger sorgte auf dem Fischmarkt für die warmen Worte zur Eröffnung. Er dankte den Privatleuten und Ehrenamtlichen, die das Fest immer wieder auf die Beine stellen. Den Fassanstich nahm er gemeinsam mit seiner Nachfolgerin Stefanie Seiler vor. Am Fischmarkt gab’s auch einen Wechsel bei der Bewirtung – die „Schorlekönige“ sind hier erstmals verantwortlich. Mit Maria Blatz und Tom Keller ging’s auch musikalisch ganz gut ab.

Kernpunkt sind aber die offenen Häuser und Höfe beim Fest im Hasenpfuhl, wie das Gebiet unterhalb des Domes heißt. Anwohner und Vereine bewirten dort und engagieren sich ihre Lieblingsmusik dazu. Auch heute, Samstag, ist das 43. Altstadtfest noch geöffnet, aber sonntags ist dann schon wieder Ruhe in den idyllischen Gassen.

Das 14. Hasepiehler Entenrennen ist die Familienattraktion beim Altstadtfest. Um 15 Uhr werden die Enten an der Salzturmbrücke in der Pfaugasse zu Wasser gelassen und sollen dann zur gemütlichen Insel „Klein Venedig“ schwimmen. Die Post ab geht für die jüngeren Besucher auf der Domwiese beim Altstadtrock und in der Retscherruine beim Rockmusikerverein. Der gemütlichste Ort ist übrigens der Paradiesgarten hinter der Dreifaltigkeitskirche, hier gibt’s leckeres Essen und gute Schorle – heute spielen dort ab 20 Uhr die „Pirates of Love“.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional