Schwetzingen

Theater am Puls Bei „Kopfgespenster“ gibt es Elba gleich dreifach / Eindrucksvoll schaurige Kostüme mit grellem Make-up / Ende mit Frühlingserwachen

Zwischen Horror und Kammeroper

Archivartikel

Zu dritt weilt Elba draußen im Foyer des Schwetzinger Theater am Puls.Zu dritt weilt Elba draußen im Foyer vom Theater am Puls. Dort tanzt sie auf einem Podest zu unhörbarer Musik. Da mustert sie auf der Leiter des Lebens die Leere der eigenen Hand. Und hier grüßt sie mit dem Akkordeon auf den Schultern zum ersten Chanson dieses bezeichnenden Abends. Denn „Kopfgespenster“ ist weit mehr ein wildes Hirngespinst, das Autorin Jana Kühnle in Form gießt: Hier wird

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4167 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional