Schwetzingen

Rokokotheater Daniele di Bonaventura und seine Band’Union nutzen die Akustik des Theaterraums gekonnt / Jazz-Stücke gepackt in Melancholie

Protestlieder aus aller Welt auf der Bühne

Archivartikel

Allein die Lorbeeren, die Rainer Kern und Aart Gisolf einander schenken, sind schon ein treffendes Zeugnis dieses in jeder Hinsicht außergewöhnlichen Konzerts im Schwetzinger Rokokotheater.

Denn die Chefs von Enjoy Jazz und der Jazzinitiative Schwetzingen loben sich für die jeweilige Arbeit nicht nur gegenseitig über den grünen Klee – sie haben auch keine Angst vor großen Worten, die

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3712 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional