Plankstadt

Im Interview Martin Fluch ist auf Cross-Skates unterwegs von Georgien nach Hause / Mittlerweile ist er bereits in Österreich angekommen

Größte Probleme sind die Hitze und der Verkehr

Archivartikel

Eppelheim.4500 Kilometer in 90 Tagen – das war das Ziel von Martin Fluch. Er läuft vom Kaukasus auf Cross-Skates nach Hause, um Spenden für die Kinderkrebshilfe in Georgien zu sammeln. Mittlerweile hat er schon Österreich erreicht. Noch rund 700 Kilometer sind übrig. Wie es ihm bisher ergangen ist, hat er im Interview verraten.

Mit welchen Schwierigkeiten müssen Sie auf der Reise

...

Sie sehen 6% der insgesamt 6512 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional