Plankstadt

Demenz-WG Arbeiten sind auf der Zielgeraden / Tagesprogramm mit Bewegung und Kommunikation

Ein „Start ins Leben“ für die Betroffenen

Archivartikel

Plankstadt.„Liebe Kümmerer“, las Daniela Fadtke, Nachtbetreuerin in der neuen Demenz-Wohngemeinschaft (WG) bei deren offiziellen Eröffnung aus einem Brief eines von der degenerativen Krankheit betroffenen Menschen vor. Alle Gäste hörten betroffen zu, wie viel dieser Mann von seiner Umwelt und der Behandlung mitbekomme, wie sie ihn beschämt hatte. Dass er sich vorkomme wie „ein Mensch dritter Klasse“,

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3079 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional