Kommentar

Rote Nase gibt’s heute gratis

Jürgen Gruler findet, dass jetzt endlich mal was Lustiges im Wege steht

Wenn heute ab 14.31 Uhr der Kurpfälzer Karnevalszug durch die Schwetzinger Innenstadt zieht, dann wird manch ein Zuschauer eine rote Nase haben. Wegen des kalten Wetters, wegen des grassierenden Schnupfens oder weil er vielleicht etwas zu tief ins Glas geschaut hat und vorher schon in Brühl gefeiert hat.

Dass auch Kunst lebendig und lustig sein kann, bewies in der Nacht zum Montag ein Narr, der auf dem Heimweg den Rennradfahrer, den die letzte Kunstausstellung „im Wege stehend“ in der Stadt zurückgelassen hat, eine Clownsmaske mit roter Nase auf den sonst eher verbissen dreinradelnden Kopf stülpte. Und man muss sagen, sie steht ihm bestens, man fragt sich gar, warum der Künstler nicht selbst drauf gekommen ist.

Ich finde den unbekannten Schwetzinger, der da schon seit gut einem Jahr unterwegs ist und dem kurfürstlichen Reitschwein auch schon mal Volksbank-Sparsäue zur Seite gestellt hat, sympathisch, denn er hat Humor, beschäftigt sich mit Kunst und macht nichts kaputt. Das ist allemal besser, als die schrecklichen Sprayer und Zerstörer, die sonst so eifrig unterwegs sind. Im alemannischen Sprachgebrauch nennt man Menschen, die die Obrigkeit durch Schabernack kitzeln, übrigens „alefänzig“!

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel