Kommentar

Mein Kollege, das Model

Katja Bauroth über schöne Ansichten mit bekanntem Gesicht

 

Beim täglichen Gang durch die Mannheimer Straße streift mein Blick natürlich auch die Schaufenster - und beim Schuh-Paradies scannen die Augen (schon rein genetisch bedingt) dann gerne mal intensiver die Produkte - und die Plakate. Diesmal halte ich bei einem Poster mit einem adretten Herren darauf inne. Fünf-Tage-Bart, die dunkelbraunen Haare lässig nach hinten gestylt, unter Freundinnen würde die Beschreibung "ein echtes Schnuckel'sche" fallen. Mensch, den kenn' ich doch irgendwoher?!

In der morgendlichen Redaktionsrunde fällt der Blick auf meinen Jungkollegen Sascha Balduf - adrett, das dunkelbraune Haar lässig nach hinten gestylt, modischer Drei-Tage-Bart - er sieht aus wie das Model auf dem Plakat!

Den Kollegen darauf angesprochen, eilt dieser zum Schuh-Paradies. Die frappierende Ähnlichkeit erkennt auch er und überlegt prompt, wie er dieses Doppelgängerdasein künftig geschickt nutzen kann. Die Schuhmarke, für die mit dem Plakat geworben wird, trägt er übrigens auch - na dann! Als Zeitung muss man ja immer neue Wege gehen - warum nicht im Bereich Model-Vermarktung? Was Heidi Klum kann, schaffen wir auch. Also: Buchungsanfragen werden gerne in der Redaktion entgegengenommen. Aber bitte nur ernst gemeinte. Und seriöse. Und erst mal nur für Herrenschuhe. Und nur gegen Provision!

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel