Kommentar

Grüße aus dem Wald

Archivartikel

Gert Häusler über einen deutschen Mythos und dessen Anziehungskraft

M an sagt uns in Deutschland ja ein romantisches Verhältnis zum Wald nach, selbst wenn das Klischee nicht mehr so ganz stimmen mag, wie Raubbau und achtloser Umgang mit der forstlichen Umgebung etwa auch durch Spaziergänger zeigen. In unserem Sprachbewusstsein ist er dennoch tief verankert.

Kürzlich bekamen wir in einer WhatsApp-Gruppe die Nachricht eines Freundes, die mit „Liebe Grüße

...

Sie sehen 21% der insgesamt 1932 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional