Ketsch

Ferienprogramm ASV bringt das Angeln näher

Laichräuber dezimiert

Ketsch.Der Angelsportverein lud zum Ferienprogramms an den Anglersee ein. Unter dem Motto „Angeln – wie geht das?“ übten sich die angehenden Petri-Jünger in Theorie und Praxis des Fischfangs.

Vorsitzender Günter Perner gab einen Überblick über die gesetzlichen Voraussetzungen, wie Jugendfischereischein und Fischereierlaubnisschein, die erfüllt werden müssen, damit gefischt werden darf. Bei der Fischkunde wurden die häufigsten Fischarten angesprochen. Dabei wurde deutlich, dass viele der Teilnehmer schon anglerisch versiert und schon mehr oder weniger erfolgreich der Fischwaid nachgegangen sind.

Viele jugendliche und erwachsene Vereinsmitglieder hatten ihre Angelgerten gerüstet und standen bereit, um mit den Nachwuchsfischern dem Schuppenwild nachzustellen. Es galt als Hegemaßnahme, die zahlreichen Sonnen-, Fluß- und Kaulbarsche zu dezimieren, da diese als Laichräuber im Gewässer unerwünscht sind. Alle Teilnehmer waren erfolgreich und die drei Fänger der meisten Fische wurden mit Medaillen und Urkunden belohnt, die die Jugendleiter Nina und Michael Kaufmann übergaben.

Am Angeln Interessierte ab dem zehnten Lebensjahr sind „zum Schnuppern“ mittwochs von 17 bis 18.30 Uhr willkommen. per

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional