Ketsch

Flüchtlinge Unterkunft in der Durlacher Straße wird Mitte Dezember belegt / Familien und alleinstehende Männer aus Schwetzingen / Kaum Bleibeperspektive

Halle zu kleinen Appartements umgebaut

Archivartikel

Ketsch.Rund 200 Flüchtlinge, die derzeit noch in der Kilbourne-Kaserne in Schwetzingen untergebracht sind, werden ab dem 13. Dezember in der neuen Unterkunft in der Durlacher Straße einziehen. Gleichzeitig will der Rhein-Neckar-Kreis in der umgebauten ehemaligen Küma-Werkzeugmaschinenfabrik die Flüchtlingsverwaltung für die Region um Schwetzingen unterbringen. Nachdem vergangene Woche die Pläne zur

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5059 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional