Brühl

Hungermarsch Knapp 100 Teilnehmer aus fünf Kommunen machen sich gemeinsam auf den Weg / Hilfe für mehrere Projekte

Sie hören nicht auf, gut zu sein

Archivartikel

Brühl.Bewegung tut gut. Und sie lindert Not, denn, wenn sich genügend Menschen auf einen Weg machen, kann das bares Geld bedeuten. So funktioniert zumindest das Konzept des Hungermarschs, der gestern von Menschen organisiert und unterstützt wurde, die in den Kirchengemeinden Brühl, Oftersheim, Plankstadt, Schwetzingen und Ketsch verwurzelt sind.

35 Jahre nachdem sie sich erstmals auf den Weg

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4083 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional