Altlußheim

Seniorennachmittag Bürgermeister Uwe Grempels lädt zum Erinnern beim „Erzählcafé“ ein

Milch mit dem Rad transportiert

Altlussheim.„Wie war es früher zur Erntezeit in Altlußheim?“ Diese Frage stand im Mittelpunkt des Erzählcafés, zu dem Bürgermeister Uwe Grempels anlässlich des monatlichen Seniorennachmittags eingeladen hatte. Er hatte eine Bildpräsentation vorbereitet, wo alte Ackergeräte zu sehen waren. Die Gäste erkannten die Gerätschaften problemlos, schließlich ist man hier immer noch „auf dem Land“.

Jeder, der etwas zu erzählen hatte, konnte sich zu Wort melden. Interessiert lauschte Uwe Grempels den Erzählungen der Senioren. Zuvor hatten sich alle mit Kaffee und Kuchen gestärkt und man kam schnell ins Plaudern. „Weißt du noch?“ und „Ja, das war bei uns auch so“, diese Sätze fielen und es wurde von den Eltern und Großeltern erzählt.

Bloß nichts verschütten

So gut wie jeder hatte ein wenig Landwirtschaft nebenher in den zwei Jahrzehnten nach dem Krieg. Viele hatten Spargeläcker, viel kleiner als heute, meist waren es nur bis zu fünf Reihen. Sieglinde Bohrmann von den Landfrauen hatte viel zu erzählen und alle nickten lachend, während sie davon sprach, als Kind die Milch mit der Kanne am Fahrrad transportiert zu haben. Wehe, wenn etwas verschüttet wurde! In der Dekoration war ein kleines Butterfass enthalten. Ja, Butter hätten sie selbst gemacht, auch Ziegenbutter, versicherten die Senioren.

Der Bürgermeister wollte wissen, ob man die Spargel denn alle selbst gegessen hätte. „Nein, nur den ,Abfall’“, wurde ihm versichert. Daraus wurde Salat oder Gemüse gemacht, die guten Spargel brachte man zur Annahmestelle. Davon gab es früher drei in Altlußheim. Tanko Schwesinger erklärte, wie das mit dem Neben- und Haupterwerbslandwirt war, besonders die Anbaufläche in Hektar war maßgebend. Sieglinde Bohrmann erzählte von den Anfängen ihrer Landwirtschaft im Aussiedlerhof, damals war der Siegelhain richtig weit weg vom Ort. Ihr Vater kam sie mit dem Traktor besuchen.

Uwe Grempels hatte noch einige alte Bilder aus dem Archiv gesucht, die er an die Wand projizierte. Der eine oder andere erkannte gleich Verwandte darauf und es wurde viel gelacht und diskutiert an diesem vergnüglichen Nachmittag. Das Erzählcafé war eine gute Idee und man kann es bestimmt noch zu anderen Themen gerne wiederholen. mb

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional