Würzburger Residenz - Englischer Teil des Hofgartens wieder in ursprünglicher Qualität erlebbar

Wegesanierung abgeschlossen

Lesedauer: 
Rekonstruierte historische Wegeführung im englischen Teil des Hofgartens Würzburg. © Bayerische Schlösserverwaltung

Würzburg. Die umfangreichen Wegesanierungen im landschaftlichen Teil des Hofgartens der Würzburger Residenz nun abgeschlossen sind. Das schreibt die bayerische Schlösserverwaltung in einer Pressemitteilung. Besucherinnen und Besucher können die sorgsam rekonstruierte historische Wegeführung ab sofort nutzen. Der gesamte englische Teil des Hofgartens ist jetzt wieder in seiner ursprünglichen Qualität erlebbar und als kartiertes Biotop zusätzlich ein wichtiger Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Das Wegesystem wurde in insgesamt drei Bauabschnitten 2016 sowie 2019 bis 2021 wiederhergestellt. Den eigentlichen Wegebaumaßnahmen gingen umfassende Recherchen zu historischen Plangrundlagen voraus. Gartenarchäologische Grabungen lieferten wichtige Befunde für die Rekonstruktion des Wegenetzes. Die sogenannte Urkatasteraufnahme aus dem Jahr 1832 diente dabei als wichtige Grundlage für die Wiederherstellung der historischen Wegeführung mit ihren zeittypischen Schwüngen, Blickachsen und Sichtbeziehungen. Das große Rasenoval erhielt durch die Pflanzung eines Französischen Ahorns wieder ein attraktives raumbildendes Element. Sitzbänke sorgen für einen angenehmen Aufenthalt. Im Herbst wird das Parkpanorama durch weitere Pflanzungen ergänzt. Das Tor zur Ottostraße bleibt künftig geschlossen und wird ausschließlich als Zufahrt zur Hofgärtnerei dienen.

AdUnit urban-intext1

Der Hofgarten ist ganzjährig ab 8 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit (längstens bis 20 Uhr) geöffnet.