Rotlicht übersehen

Unfall mit fünf Verletzten

Kollision im Kreuzungsbereich

Lesedauer: 

Reichenberg. Am späten Sonntagabend kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B 19 Nähe Reichenberg (Landkreis Würzburg), an der Y-Spange. Hierbei wurden fünf Personen verletzt, darunter ein fünfjähriges Kind. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf 35 000 Euro geschätzt.

Gegen 21.55 Uhr fuhr eine 79-jährige Fahrerin eines Renault mit ihrem 81-jährigen Begleiter in Fahrtrichtung Giebelstadt von der Anschlussstelle Heidingsfeld kommend. An der Ampel hielt sie an. Erst bei „Grün“ fuhr sie in den Kreuzungsbereich ein. In diesem Moment kam von der Y-Spange der Nissan einer 44 Jährigen und fuhr ebenfalls in die Kreuzung. Der Nissan war mit drei Personen besetzt, darunter ein fünfjähriges und ein 16-jähriges Mädchen.

Nach derzeitigem Kenntnisstand geht die Polizei davon aus, dass die 44-Jährige das Rotlicht übersah.

Mehr zum Thema

Fünf Verletzte, darunter zwei Kinder

Schwerer Unfall bei Reichenberg

Veröffentlicht
Von
Fabian Greulich
Mehr erfahren
39-Jähriger schwer verletzt

Schweren Unfall bei Ellhofen verursacht und geflüchtet

Veröffentlicht
Von
Fabian Greulich
Mehr erfahren

Durch die Kollision prallte das Fahrzeug der 44-Jährigen gegen den Ampelmast. Das Fahrzeug der 79-Jährigen drehte sich um 180 Grad und kam anschließend auf der Richtungsfahrbahn Giebelstadt entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Die schwer verletzte 16-jährige Beifahrerin war im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden.

Die Fahrerin des Renault und die fünf Jahre alte Tochter erlitten leichte Verletzungen. Die 79- jährige Fahrerin erlitt Kopf- und Brustverletzungen. Alle Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Ampelanlage musste demontiert und sollte bis Montagnachmittag erneuert werden.