AdUnit Billboard
Uni Würzburg - Präsenzlehre nach der 3G-Regel

Studierende begegnen sich wieder

Lesedauer: 

Würzburg. Nach drei Semestern mit starken Einschränkungen durch die Corona-Pandemie soll die Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg wieder ein Ort werden, an dem sich Studierende und Lehrende direkt begegnen können. Die Grundlage dafür liefert das Rahmenkonzept des Freistaats Bayern für seine Hochschulen vom September.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Wir freuen uns auf ein Wintersemester 2021/22, das mit viel Präsenzlehre stattfinden kann“, sagt JMU-Präsident Paul Pauli. „Gleichzeitig können jedoch innovative digitale Formate, die in den vergangenen Semestern entwickelt und optimiert wurden, beibehalten werden – die Lehre nach Corona soll besser und vielfältiger sein als vor der Pandemie“, so Pauli weiter.

Je nach den fachlichen Anforderungen kann so in den meisten Kursen das ideale Lehrformat gewählt werden.

Zugang zu geschlossenen Räumen

Der Zugang zu geschlossenen Räumen der Universität ist Studierenden daher nur erlaubt, wenn sie nachweisen können, dass sie vollständig geimpft, genesen oder negativ auf Corona getestet sind (3G). Obwohl die kürzlich novellierte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung die Möglichkeit zu 2G oder 3G plus (Geimpfte, Genesene und mittels PCR-Test Getestete) einräumt, wird die Universität einheitlich mit der 3G-Regel ins Wintersemester starten. Corona-Tests sind zwar seit dem 11. Oktober bundesweit kostenpflichtig. Für Studierende in Bayern bleiben die Tests bis 30. November aber kostenfrei.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

„Denjenigen, die sich bislang noch nicht haben impfen lassen, empfehlen wir sehr, ein Impfangebot wahrzunehmen“, sagt der JMU-Präsident. Die Universität bietet erneut einen Impftermin am 15. Oktober an der Mensateria am Campus Nord an (11.30 bis 14.30 Uhr).

Sollte es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu Infektionen kommen, muss es möglich sein, Infektionsketten rasch aufzuklären und potenzielle Kontaktpersonen zu informieren. Darum werden in der Präsenzlehre die Kontaktdaten der Studierenden erfasst. Die Registrierung können Studierende wie bisher über die UniNow-App der JMU ebenso erledigen wie über Papierformulare, die an den Eingängen der Lehrräume bereitgehalten werden. Mit der Registrierung geben die Studierenden künftig eine Selbstverpflichtungserklärung ab, dass sie die 3G-Regel im Hochschulbetrieb einhalten. Die Universität ist verpflichtet, die Einhaltung der 3G-Regel zu überprüfen. Das wird in Form regelmäßiger, engmaschiger und konsequenter Stichproben stattfinden.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1