AdUnit Billboard
Corona in Würzburg

Regeln werden verschärft

Von 
pm
Lesedauer: 

Würzburg. Da die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Würzburg drei Tage lang über dem Schwellenwert von 50 gelegen hat, gelten ab Dienstag, 31. August, verschärfte Regeln, unter anderem Kontaktbeschränkungen. Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist nur gestattet mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich den Angehörigen zweier weiterer Hausstände, solange dabei eine Gesamtzahl von insgesamt zehn Personen nicht überschritten wird. Geimpfte und Genesene sind von den Kontaktbeschränkungen ausgenommen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Öffentliche Veranstaltungen aus besonderem Anlass und mit einem von Anfang an klar begrenzten und geladenen Personenkreis sind nur noch mit bis zu 25 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 50 Personen unter freiem Himmel jeweils einschließlich geimpfter oder genesener Personen zulässig. Das gilt auch für private Veranstaltungen aus besonderem Anlass wie Geburtstags-, Hochzeits- oder Tauffeiern und Vereinssitzungen.

Für Unterricht und sonstige Schulveranstaltungen, die Mittagsbetreuung an Schulen sowie für den Lehr- und Studienbetrieb gilt die folgende Beschränkung: Auf dem Schulgelände, während der Mittags- und der Notbetreuung sowie unbeschadet der Anforderungen zum Prüfungswesen während schulischer Abschlussprüfungen besteht in Gebäuden und geschlossenen Räumen Maskenpflicht für alle, auch nach Einnahme des Sitz- oder Arbeitsplatzes. Die bereits seit 29. August greifenden Maßnahmen zur 3G-Regel bleiben bestehen. Demnach benötigen Personen, die nicht genesen oder geimpft sind, einen negativen Testnachweis als Voraussetzung für die Teilnahme an Veranstaltungen in geschlossenen Räumen,öffentliche und private Veranstaltungen, Sport- und Kulturveranstaltungen), den Zugang zur Innengastronomie, den Zugang zu geschlossenen Freizeit- und Kultureinrichtungen. pm

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1