AdUnit Billboard
Bundestagswahl - Würzburger Initiative startet Kampagne

Politikwechsel gefordert

Lesedauer: 

Würzburg. „Politikwechsel jetzt“ ist die Forderung einer Würzburger Initiative, die aus verschiedenen Umwelt-, Friedens-, Asyl-, Eine-Welt- und Menschenrechtsgruppen besteht, unter anderem von Weltladen Würzburg, Bund-Naturschutz in Bayer oder Pax Christi, dem Diözesanverband Würzburg.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr Mut erhofft

Der Grund für diese Kampagne? „Vielen Menschen wird klar, dass es mutige Schritte braucht, um eine lebenswerte Zukunft für die nächsten Generationen zu erhalten. Die Klimaerwärmung oder die gesellschaftliche Spaltung in Arm und Reich sind nicht mehr zu übersehen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Initiative. Dafür gehen die Mitglieder mit einer Website, Flyern und Plakaten an den Start. Dabei konzentriert man sich auf fünf Politikfelder, die ursächlich miteinander zusammen hängen: Klima, Frieden, Soziales, Migration und Handel. Ziel muss eine zukunftsfähige Koalitionsregierung sein, die eine mutige Politik macht und den Stillstand überwindet.

Ziele und Forderungen der Parteien stehen auf den Prüfstand, die Website bietet Informationsmöglichkeiten und Links zum Vergleich der Parteiprogramme an.

„Wählen gehen, Wechsel wählen“ ist die klare Botschaft der Politikwechsel-Initiative. Am Samstag, 4. September, gehen die Politikwechsel-Anhänger dann als „laufende Plakate“ auf die Straßen der Würzburger Innenstadt, um Flyer zu verteilen und mit den Passanten ins Gespräch zu kommen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Auf der Website wir-wollen-den-politikwechsel.de sind Infos zur Kampagne, Links zu den Wahlprogrammen und bundesweiten Initiativen zu finden sowie Vorschläge zum Mitmachen. In den Sozialen Medien sind Beiträge zur Aktion mit dem Hashtag #wirwollendenpolitikwechsel markiert.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1